Referierende: Jörg-Uwe Albig

Klett-cotta_albig_joerg_c_christina_zueck_cropped_sw

Jörg-Uwe Albig, geboren 1960 in Bremen, studierte Kunst und Musik in Kassel und arbeitete als Altenpfleger,ehe er Journalist wurde.

Er war Redakteur beim »Stern« und lebte zwei Jahre als Korrespondent einer deutschen Kunstzeitschrift in Paris. Seit 1993 arbeitet er als freier Autor in Berlin. Er schreibt u.a. für »GEO« und das »SZ Magazin«. 1999 wurde sein Romandebüt »Velo« veröffentlicht. Bei Tropen erschienen die Romane »Land voller Liebe« (2006), »Berlin Palace « (2010) und »Ueberdog« (2013). Albig wurde 2017 zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen.