Psychiater über minderjährige Flüchtlinge

„Es fehlt die richtige Behandlung“

Basel Allzoy betreut minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Er weist darauf hin, dass Betreuung durch Pädagogen und Pflegefamilien fehlt.

Ein Junge schwenkt eine Fahne

Jugendliche Flüchtlinge brauchen ihre Familien. In Athen protestieren sie gegen die Verzögerung der Familienzusammenführung Foto: dpa

taz: Was brauchen minderjährige unbegleitete Flüchtlinge, die hier ankommen?

Basel Allozy: Als Minderjährige sind sie Schutzbefohlene und brauchen Betreuung, nicht nur durch formale Vormünder, sondern als richtigen Ersatz für die Eltern, also Pädagogen und professionelle Betreuer, die rund um die Uhr ansprechbar sind. Oder auch in Form von Pflegefamilien.

Die meisten leben in betreuten Einrichtungen. Reicht das?

Manche kommen aus Kriegsgebieten und man weiß nicht, was sie erlebt haben und in welcher Verfassung sie sind. Manche waren Kindersoldaten, manche haben Folter erlebt oder sind traumatisiert, und einige haben ihre Familien ganz verloren. Das sind psychische Ausnahmebelastungen, wo die Betreuer genau prüfen müssen und wir individuelle psychologische Screenings brauchen.

, 43, ist Kinderpsychiater und betreut ehrenamtlich Flüchtlinge.

Passiert das nicht, wenn sie hier in die Betreuung aufgenommen werden?

Selbst wenn der Bedarf erkannt ist, fehlt es oft an der richtigen Behandlung, weil die Jugendlichen in bürokratischen Schleifen feststecken oder die Kapazitäten in der psychologischen Betreuung fehlen.

Längst nicht alle unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge haben psychische Probleme oder sind traumatisiert. Viele sind doch einfach Jugendliche, die ihre Familie vermissen, oder?

Ja, natürlich. Die Familie fehlt ihnen, viele sind mitten in der Pubertät und dann auch überfordert von der Freiheit, die sei hier haben. Die Eltern könnten sie etwas begrenzen, stattdessen sind viele ganz auf sich gestellt. Deshalb ist gerade der Anfang ist wichtig, wenn sie hier ankommen. Da müssen wir eine intensive Betreuung gewährleisten, nicht nur Heimverwaltung. So können wir mögliche Probleme gleich viel besser auffangen.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Liebe Kommune, wir hatten eine technische Umstellung und es kann bei der Veröffentlichung der Kommentare in der nächsten Zeit zu Verzögerungen kommen.

Wir bitten euch noch um ein wenig Geduld.

Ihren Kommentar hier eingeben