taz🐾thema

nachhaltig engagiert

die verlagsseiten der taz

Studie über Konsumtypen

„Komm näher. Was Weltverbesserer antreibt.“ So heißt die aktuelle Studie, die die Hamburger Agentur Polycore gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Curth + Roth durchgeführt hat. Befragt wurden Personen, die für fair gehandelte Produkte mehr Geld ausgeben, sich sozial engagieren oder bewusst bei Unternehmen kaufen, die sich für Umwelt und Soziales engagieren. Über 30 Millionen Menschen wollen laut Studie mit ihrem Konsum aktiv dazu beitragen, die Welt besser zu machen. Die Forscher haben fünf unterschiedliche Gruppen definiert. Die Pole: 6,7 Millionen der Befragten zählen zum Segment der „konsequenten Weltverbesserer“, die sich durch ein hohes Engagement für Nachhaltigkeit auszeichnen. Anders die „ambivalenten Aufsteiger“ (3,7 Millionen), ihnen ist die Umwelt zwar wichtig, ihren Lebensstandard möchten sie dafür jedoch nicht senken.