Nachrichten

Jemen

Cholera-Epidemie breitet sich weiter aus

Kampf gegen Keime Foto: dpa

GENF/BERLIN | Die Cholera-Epidemie im Jemen nimmt nach Angaben der Vereinten Nationen immer bedrohlichere Ausmaße an. Seit dem Ausbruch vor drei Monaten seien fast 1.900 Menschen an der Infektionskrankheit gestorben und 400.000 Verdachtsfälle erfasst worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch in Genf mit. Es ist der schlimmste Cholera-Ausbruch, der jemals dokumentiert wurde. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) warnte, die Zahl der Erkrankten könnte bis Jahresende auf 600.000 steigen. (epd)