Leichte Sprache

Für die AfD läuft es schlecht

Immer weniger Wähler wollen die AfD wählen.

AfD-Vorsitzende Frauke Petry

AfD-Vorsitzende Frauke Petry Foto: ap

Hier können Sie den Text als PDF herunterladen.

Hier können Sie den Original-Text lesen.

Hier können Sie sich den Text anhören.

Dieser Text ist ein Bericht.

Ein Bericht besteht aus sachlichen Informationen.

Die Partei AfD ist gerade in einer schlechten Situation.

AfD ist eine Abkürzung für: Alternative für Deutschland.

Vor der Bundestags-Wahl hat die AfD

immer schlechtere Umfrage-Werte.

Nur 6 bis 7 Prozent der Wähler wollen die AfD

bei der Bundestags-Wahl im September wählen.

Das ist nicht viel.

Das ist der schlechteste Umfrage-Wert seit 2 Jahren.

Sogar in den Bundes-Ländern Sachsen-Anhalt und Thüringen

wollen weniger Wähler die AfD wählen.

Dort war die AfD bisher beliebt.

Warum ist die Situation für die AfD gerade schlecht?

• Vielleicht gibt es Probleme mit 2 Landes-Listen.

• Vielleicht gibt es eine Klage gegen Frauke Petry.

• Vielleicht will der Verfassungs-Schutz die AfD beobachten.

Warum gibt es Probleme mit 2 Landes-Listen?

Normalerweise ist es so:

Jede Partei reicht für jedes Bundes-Land eine Landes-Liste ein.

Auf dieser Landes-Liste stehen die Namen von Politikern,

die in diesem Bundes-Land für ihre Partei antreten.

Auch die AfD reicht diese Landes-Listen

für die 16 Bundes-Länder ein.

Aktuell hat die AfD aber Probleme mit 2 Landes-Listen.

Dabei geht es um Landes-Listen für die Bundes-Länder

Saarland und Niedersachen.

Die AfD hat vielleicht Fehler gemacht,

als sie die Landes-Listen abgegeben hat.

Sie hat nur wenig Zeit, um die Fehler zu berichtigen.

Sonst kann die AfD nicht in jedem Bundes-Land antreten.

Dann können weniger Politiker von der AfD

bei der Bundestags-Wahl gewählt werden.

Warum soll es eine Klage gegen Frauke Petry geben?

Frauke Petry ist die Partei-Vorsitzende der AfD.

Sie hat vielleicht gelogen über die Aktionen der AfD

bei der letzten Landtags-Wahl in Sachsen.

Frauke Petry musste vor dem Wahl-Prüfungs-Ausschuss sprechen.

Wenn Frauke Petry dort gelogen hat,

nennt man das auch: Meineid.

Jetzt untersucht die Staats-Anwaltschaft Dresden

den möglichen Meineid von Frauke Petry.

Für einen Meineid kann man ins Gefängnis kommen.

Einige AfD-Politiker fordern deshalb:

Frauke Petry soll nicht mehr

für die AfD bei der Bundestags-Wahl antreten.

Aber das könnte Probleme für die AfD geben.

Denn Frauke Petry ist die bekannteste Politikerin von der AfD.

Sie ist wichtig für den Wahl-Kampf der AfD.

Der Verfassungs-Schutz und die AfD

Der Verfassungs-Schutz ist eine Art Polizei.

Er beobachtet demokratie-feindliche Gruppen in Deutschland.

Zum Beispiel diese Gruppen:

NPD

• Identitäre Bewegung

Die Identitäre Bewegung meint Zusammenschlüsse von Menschen,

die sich und ihre Identität vor allem

durch den Islam bedroht sehen.

Manche Politiker der AfD sollen ähnliche Meinungen

wie die Mitglieder der demokratie-feindlichen Gruppen haben.

Hier ein aktuelles Beispiel dafür:

In einem Handy-Chat drohen Politiker von der AfD

mit rechten Sprüchen und Gewalt.

Die AfD-Politiker drohen den Medien-Machern,

die für Zeitungen, Fernsehen und Radio arbeiten.

Und die AfD-Politiker drohen geflüchteten Menschen,

die aus anderen Ländern nach Deutschland kommen.

Original-Text: Sabine am Orde

Übersetzung: Christine Stöckel

Prüfung: capito Berlin, Büro für barrierefreie Information

Vorgelesen von: Lalon Sander

.