Ausgabe vom 11./12. Juni 2016

It must have been love

Das Auto war mal eine große Liebe. Es versprach Freiheit, weite Welt. Dann kam das Umweltbewusstsein und der Motor galt als böse. Und heute? Eine Fahrt im Tesla – und im ICE

Bild: dpa

Nostalgie Abgasskandal, Dieselgate: Unsere Beziehung zum Auto ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Oder? Unterwegs mit Deutschlands bekanntestem Klimaforscher, der im Tesla durch den Wald brettert – und einer Studentin, über die man sagt, sie wohnt im Zug.

Verlust Antoine Leiris’ Frau Hélène starb während der Terroranschläge im November im Pariser Bataclan. Das Buch, das er danach schrieb, heißt „Meinen Hass bekommt ihr nicht“. Ein Gespräch über Trauer

Enthüllung Ein journalistischer Grundsatz lautet: Medien sollen sich nicht mit einer Sache gemein machen. Trotzdem profitieren Redaktionen von der Arbeit der NGOs. Bewahren sie dabei die Distanz?

Ahnenforschung Von Uwe Timm bis Katja Petrowskaja, von Frank Witzel zu Guntram Vesper – woher kommt das so auffällige Interesse der deutschen Literatur an Familiengeschichte? Ein Essay von Stephan Wackwitz

Energiewende Kritisch über Kohle zu sprechen ist in Polen heikel. Ein erfahrener Ingenieur und Spitzenmanager spricht jetzt laut aus, was immer mehr Landsleute denken: Verändert euch, oder geht unter. Eine Reportage

Fußball Was ist los in Frankreich? Wie soll Deutschland spielen? Und was hat es eigentlich mit Albanien auf sich? Fußball in Zeiten des Ausnahmezustands mit fünf Seiten über die Europameisterschaft 2016

Mit Kolumnen von Christel Burghoff, Ariane Sommer, Robert Misik und Peter Unfried