Ausgabe vom 23./24. Juli 2016

Schulz und Scholz

Seit Sigmar Gabriel schlittert die SPD von Krise zu Krise. Als mögliche Nachfolger kommen eigentlich nur Martin Schulz und Olaf Scholz in Frage. Aber können die beiden die Partei wieder zu dem machen, was sie mal war?

Bild: dpa

Neuanfang Der eine ist nah dran an den Menschen, der andere hat den Ruf eines kühlen Bürokraten. Zusammen gelten sie als mögliche Retter der SPD. Ein Doppelportrait des EU-Präsidenten Martin Schulz und des Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz.

Terror Warum macht das, was sich eingeschlichen hat in die türkische Gesellschaft, so viel Angst? Wie erleben die Menschen in Istanbul die Woche nach dem Putsch? Und wie tickt Präsident Erdogan? Ein Dossier zur Türkei.

Funk Der Staat hat der rebellischen Kultur aus den brasilianischen Favelas schon lange den Kampf angesagt – dennoch existiert sie fort. Der Fotograf Vincent Rosenblatt hat die Straßenpartys, die Bailes mit lauter Funk-Musik, dokumentiert.

Kunst Die Surrealistin Unica Zürn schrieb Anagramme, lange bevor es Computerprogramme gab, die die passenden Buchstabenfolgen ausspucken. Im Juli wäre sie 100 Jahre alt geworden.

Sommerloch Ausgebüxte Kängurus, Waschbären in Hanfplantagen und Problemhühner: Weil das Sommerloch in diesem Jahr ausfällt, bekommen auch die Sommerloch-Tiere viel zu wenig Aufmerksamkeit. Wir stellen fünf von ihnen vor.

Royal Er darf mietfrei in Schlössern wohnen, wird jährlich mit Millionen alimentiert und verbrachte als Kind neun Monate im KZ. Ein Gespräch mit Franz Herzog von Bayern, einem verhinderten Monarchen.

Lauwarm Besenwirtschaften haben in Süddeutschland eine lange Tradition. Laut Gesetz dürfen dort nur kalte oder einfach zubereitete warme Speisen angeboten werden. Lauwarme, aber aufwendige und vor allem leckere sizilianische Arancini fallen in die Grauzone.

Bilder Auf alten sowjetischen Militärgeländen in und um Berlin stieß die Fotografin Sandra Ratkovic auf Kosmonautengemälde und Lenin-Konterfeis. Ob sich das auch im heutigen Moskau wiederfindet? Eine Bilderreise.

Klein-England Expats heißen die Briten, die im Ausland leben. Rund 300.000 von ihnen wohnen in Spanien. Nach dem Brexit befürchten sie soziale Einschränkungen und die Abwertung des Pfunds. Können sie trotzdem bleiben?

Mit Kolumnen von Peter Unfried, Saskia Hödl, Andreas Fanizadeh, Sarah Wiener und Edith Kresta.