Weihnachtsausgabe 2016

Große Erwartungen

An Weihnachten erwartet jeder irgendwas: das Christkind, Geschenke, gutes Essen, Besinnliches und das zu Hause alles glatt geht. Aber nicht nur an Weihnachten, auch sonst stecken wir alle voller Erwartungen und werden ständig mit ihnen konfrontiert.

Bild: Karsten Thielker

Klassenfrage Als unsere Autorin Didier Eribon las, erinnerte sie sich wieder genau daran, wie es war. Sie wuchs im Südhessischen als Kind eines Gastarbeiters und einer deutschen Putzfrau auf. Als ihr die Welt dieses Milieus zu eng wird, geht sie weg, wird Linke und macht alles, was ihre Mutter nicht von ihr erwartet hätte. Ein Essay über einen Klassenflüchtling.

Gipfeltreffen Eine Kunstschätzerin, ein Pfarrer und ein Alleinunterhalter. Nein, so beginnt kein Witz, sondern ein Gespräch über Geld, Büttenreden und Tanztees mit Senioren. Es geht um die täglich hohen Erwartungen – im Job wie im Leben.

Rückkehr Die Schwangere Tuğba Gündüz Can liebt Reisen und ist weltweit zuhause. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann in Sofia. Nun ist das Paar bei Verwandten in Spandau eingezogen – weil das Kind unbedingt in Berlin zur Welt kommen muss. Ein Besuch.

Hingabe Seit neun Jahren wird in Berlin am zweitgrößten hinduistischen Tempel Europas gebaut. Der Tempelgründer heißt Vilwanathan Krishnamurthy und ist von Beruf Schweißer. Seine Frau hält ihn für größenwahnsinnig und „übergeschnappt“. Er aber sagt: „Jeder ist innerlich ein Gott.“ Ein Portrait.

Skepsis Der Philosoph Arthur Schopenhauer fand das Leben eine missliche Sache. Geboren ist er 1788 in Danzig, gestorben 1860 in Frankfurt am Main. Ob er eine Antwort auf Trump, Brexit oder AfD finden würde? Selbstverständlich ja, aber nur tiefgründige. Ein Interview mit erhellenden Aussagen.

Dazu Kolumnen von Bettina Gaus, Tim Caspar Boehme und Ariane Sommer.