Ausgabe vom 25./26. März 2017

Halali

Der Wolf ist wieder heimisch in Deutschland, so heimisch, dass er wieder Feinde findet – ausgerechnet aus dem grünen Lager. Ökobauern fordern, dass er auf die Abschussliste kommt. Wie viel Schutz hat das Raubtier verdient? Eine Reise durch sein Revier.

Bild: dpa

Rotkäppchen Im Jahr 2000 wurden das erste Mal seit langem wieder Wölfe in deutscher Freiheit geboren. Seitdem steigt die Zahl der Tiere. Doch für viele Bio-Bauern ist das ein Problem: Auf der Weide ist das Vieh dem Räuber ausgeliefert.

Vogelfrei Die Minderheit der Rohingya wird in Birma erbittert verfolgt. Die Welt erfährt kaum etwas von dem Konflikt in der Ex-Militärdiktatur. Eine Spurensuche nach dem Hass

Jetlag Sommerzeit! Und schon beschweren sich die Deutschen, dass ihnen eine Stunde geklaut wird. Aber wie sieht es in anderen Ländern aus? Eine Sachkunde über internationale Politik auf dem Ziffernblatt

Literatur Olga Grjasnowa kommt aus Aserbaidschan, ihre Familie ist jüdisch, ihr Mann syrischer Muslim. Gerade wurde ihr neuer Roman „Gott ist nicht schüchtern“ veröffentlicht. Ein Gespräch über Heimat, Religion und Privilegien

Wandel Als Salah Yousif aus dem Sudan nach Deutschland kam, war das für niemand ein Problem. Niemanden interessierte es, dass er ein Jahr lang keinen Pass besaß. Seit 1969 lebt er in Berlin. Exil ist das für ihn schon lange nicht mehr.

Mit Kolumnen von Peter Unfried, Jörn Kabisch, Johanna Roth und Eric Bonse