verboten

Guten Tag,meine Damen und Herren!

Die Deutsche Bahn macht ihren letzten Express zur Weltgartenschau am Wochenende zu einem großen Abenteuerspielplatz. Im Sonderzug von Berlin nach Rostock soll eine Zauberin „für Überraschungen“ sorgen. Darüber hinaus wird mit drolligen Spielen die Langeweile vertrieben: Die Passagiere werden eingeladen, undefinierte Geräusche und Gerüche zuzuordnen. Außerdem werden „mobile Klangspiele“ zur allgemeinen Erheiterung eingesetzt. „Erlebnisfahrt“ nennt die Bahn dieses originelle Konzept.

verboten begrüßt diese Maßnahme. Und begreift endlich, was es mit den rekrutenverseuchten und kegelklubkontaminierten Zügen mit ihren verqualmten Abteilen und lustigen Seesack-Dosenbier-Hindernisparcours auf den Gängen recht eigentlich auf sich hatte:

Testlauf für die „Erlebnisfahrt“