KINO BABYLON

Minimalistische Durchdringungen des Alltags

Ein ganz normaler Familienvater lebt seine tägliche Routine in Peking. Doch nach dem Mittagessen bricht er stets zu seinem heimlichen zweiten Leben auf. Olaf Stüber und Ivo Wessel präsentieren in der ersten Hälfte von „Video Art Midnight“ „Mr. Xu“ (2012, 15:37 Min.) als einen von drei Filmen der Beijing Trilogy von Isabell Heimerdinger. Innerhalb von drei Jahren gedreht, begegnen wir ihren zentralen Themen: der Durchdringung des Alltags. Dem Spannungsverhältnis zwischen Spiel und Authentizität, zwischen Pose und Ausdruck, Rolle und Identität. Der zweite Teil des Screenings kombiniert Heimerdingers ersten erzählerischen Kurzfilm „Dertour“ (2007, 11 Min.) mit ihrer neuesten Arbeit: „Giorgio“ bleibt das einzige ausgesprochene Wort des gleichnamigen tagträumerischen Films (2014, 13 Min.) über die erotische Kollision zweier junger Menschen auf einer Insel. AH

■ Freitag, 21. November, 24 Uhr, Rosa-Luxemburg-Platz