SEELISCHE KRANKHEITEN

Tiere können helfen

HANNOVER | Tiere können nach Ansicht von Experten bei der Heilung seelischer Krankheiten wie Depressionen, Suchterkrankungen oder Angststörungen eine wichtige Rolle spielen. Durch den Kontakt mit Tieren öffneten sich Patienten leichter für andere Menschen und gegenüber Therapien, sagte der Psychotherapeut Andreas Wessels am Samstag. Die Patienten würden etwa durch Zoobesuche „weicher“ in ihrer Gefühlswelt und blockten ärztliche Kontaktaufnahmen weniger ab: „Das ist ein lang anhaltender Effekt.“ Gerade Hunde seien so etwas wie soziale Türöffner, erläuterte er. (epd)