Falsche Darstellung

AfD Gössner: öffentliche Berichtigung notwendig

Eine „öffentliche Richtigstellung durch den Innensenator“ zum Vorfall an der Waldbühne fordert Rolf Gössner, parteiloser Innendeputierter der Linksfraktion. Im Bürgerpark war eine Veranstaltung der „Alternative für Deutschland“ (AfD) gewaltsam gestört worden. Allerdings hatte die Polizei das Geschehen – basierend auf Angaben der AfD – erheblich dramatisiert dargestellt (taz berichtete) .

Gössners Nachfragen in der Deputation ergaben, dass die Behauptung, „20 bis 25 teilweise vermummte Personen“ hätten die Bühne gestürmt und später auch ein Messer eingesetzt, nicht zutreffen. Gössner betont: „So verurteilenswert die Störaktion auch war, so unbegreiflich ist, weshalb die Polizei diese dramatisierende Darstellung, die sich nun in zentralen Punkten als Desinformation herausstellt, veröffentlichte. Offenbar ist die Polizei Falschinformationen der rechtspopulistischen AfD aufgesessen, die sich so über Tage als Gewaltopfer in den überregionalen Medien halten konnte.“  HB