"Du bist Deutschland"-Satirewebsite

Keine Klage gegen DubistTerrorist.de

Ein Satire-Video der "Du bist Deutschland"- Kampagne macht im Netz die Runde. Es prangert die deutsche Sicherheitspolitik an - und sollte prompt verklagt werden.

So, die Kinder kann man nicht mehr erkennen, dann darf die Satire-Website auch bleiben. Bild: screenshot dubistterrorist.de

"In Deutschland leben mehr als 82 Millionen Terroristen - und du bist einer davon. Deswegen überwachen und speichern wir ab jetzt für sechs Monate alle deine Aktivitäten." So der Beginn des Webvideos "Du bist Terrorist - Eine Kampagne gegen Terroristen", kreiert von dem Designstudenten Alexander Lehmann, der sich dafür mit ruhiger, bedeutungsschwangerer Sprecherstimme und Logo an der "Du bist Deutschland"-Kampagne orientierte. Die Kampagne sollte 2005 und 2007/2008 für ein kinderfreundliches Deutschland und eine "positive Stimmungswelle" im Land sorgen.

Der Inhalt von "Du bist Terrorist" prangert nun aber die Sicherheitspolitik der Bundesregierung an. Die seit 2005 gebündelten Energien hätten sich umgekehrt und jeder müsse mittlerweile damit rechnen, als potentieller Terrorist überwacht zu werden. Das fand die für die "Du bist Deutschland" verantwortliche Werbeagentur offenbar nicht komisch und drohte dem Studenten Lehmann wegen vermeintlicher Verletzung der Markenrechte mit einer Klage.

Das wiederum sorgte für ein großes Medienecho und Aufruhr in der Blogosphäre wegen Einschränkung der Meinungsfreiheit, sodass Lehmann auf seiner Website nun nach einem klärenden Telefonat den glimpflichen Ausgang der Angelegenheit verkünden konnte: "Du bist Deutschland" geht nicht gegen "Du Bist Terrorist" vor, Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Kinder bleiben gewahrt. Deren Abbildung versprach Lehmann von seiner Website zu entfernen. Die Domain DubistTerrorist.de darf bestehen bleiben, denn "Adaptionen und Satiren der Kampagne hat es immer gegeben, und die Verwendung von "Du bist..." ist allgemein auch nicht geschützt." Alles nur ein Missverständnis - klar.

 

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.