Steuerzahlerbund

Pessimismus ist angebracht

Der Bund der Steuerzahler geht nicht davon aus, dass Berlin bei der Sanierung maroder Schulen, Behördengebäude oder Straßen schnell vorankommt. Grund für den Pessimismus seien anhaltende Personal- und Organisationsprobleme in der Verwaltung sowie der Mangel an Firmen, die solche Projekte umsetzen können. „Nur Geld in die Verwaltung reinzustopfen wird nicht reichen“, sagte der Berliner Verbandschef Alexander Kraus am Wochenende. Er erinnerte daran, dass in der Verwaltung auf Landes- und Bezirksebene viele Jahre lang Personal abgebaut wurde. „Man hat zu spät umgesteuert und bis heute kein Personalmanagement eingeführt, das dem entgegenwirkt“, kritisierte Kraus. Derzeit sei es – gerade auch in Konkurrenz zum Bund und zur Wirtschaft – schwer, geeignete Mitarbeiter für die Berliner Verwaltung zu finden. (dpa)