Die kleine Wortkunde

Die kleine Raubkatze versucht sich am Rand ihres Geheges hochzuziehen. Sie ist noch ein wenig ungeschickt und plumpst irgendwann hin.

Das vor einigen Tagen veröffentlichte Video zeigt Kiara, sie ist der neue Star im Zoo im russischen Nowosibirsk. Nicht nur weil so verehrenswert niedlich ist wie alle Felidaekinder, sondern auch weil sie die erste ihrer Art ist – beziehungsweise die erste ihrer Tiersorte, „Art“ wäre wissenschaftlich nicht korrekt. Kiara ist ein LILIGER, die Tochter eines Löwenmännchens und eines Ligerweibchens.

Moment, Liger? Genau: Liger sind die Kinder von Löwenmännchen und Tigerweibchen, man kennt sie schon ein wenig länger. Geboren werden sie nur in Zoos und Zirkussen, weil sich die Lebensräume ihrer Elternarten nicht überschneiden. Sie sind Teil einer ganzen Reihe von Großkatzenhybriden, zu denen auch das Jaglion, der Töwe, der Lepjag und das Leopon gehören.

Männliche Liger sind steril, Ligerinnen hingegen können mit anderen Großkatzen Nachkommen zeugen. Kiara, die Dreiviertellöwin aus Sibirien, ist der lebende Beweis.