Der wilde Scheibe

ÜBERMORGEN Mit der Berlinrevue hat man eine Revue im besten Sinne: bombastisch und pompös

An jedem ersten Montag im Monat lädt Mark Scheibe im Admiralspalast zu seiner Berlinrevue, und die, so stand es hier in der Zeitung, „ist Revue im besten Sinne: abwechslungsreich, rasant, laut, eine Feier des Pompösen und Bombastischen.“ Am Pfingstmontag geht Scheibe dabei in die elfte Runde und hat sich dafür als Gäste – neben seinem üppig besetzten Orchester natürlich – die Musiker Manuel Klein und Sebastian Krämer eingeladen: Letzterer wurde gerade mit dem Deutschen Kleinkunstpreis für Chanson dekoriert und sagt über sich selbst in aller Bescheidenheit: „Wie die Stones, nur eben mit Musik.“