GALERIE KAI HOELZNER

Spurensuche am Kottbusser Tor

Für zehn Euro ist der Schuss Schore wohl am Kotti zu kriegen. Vor 30 Jahren, als Christiane F. ihr Buch veröffentlichte und damit das Bild einer Jugend wie das einer Stadt prägte, ein unvorstellbar niedriger Preis. Das der Ausstellung namengebende „Haus der Mitte“ in Gropiusstadt war der Ort, an dem Christiane F. erstmals Drogen nahm, vor wenigen Monaten wurde sie – angeblich rückfällig geworden – am Kotti gesehen. Mit einer Mauer, Infotisch und irren wie unheimlich aufgeräumten Bildern schickt die Ausstellung die BesucherInnen auf eine Reise vom Jugendzimmer durchs Jugendzentrum in die Mitte der Gesellschaft. MJ

Bis 11. Oktober, Mi–Fr 17–20, Sa 14–18 Uhr, Adalbertstr. 96