• 20.6.2016

Was fehlt …

… Mülleimer im Zoo

Ein Pinguin stirbt an einer achtlos weggeworfenen Zigarette. Ein Tiger erstickt beinah an einem Kuscheltier. Im Tiergarten Nürnberg liegt einiges im Argen. „Das gesamte Zoogelände erscheint uns wie eine Müllhalde, denn in fast allen Tiergehegen befand sich Müll“, erklärt Andreas Morlok von der Tierschutzorganisation ProWal. Doch wer ist dafür verantwortlich? Kurz nach dem plötzlichen Pinguintod veröffentlicht die Organisation WDSF (Wal- und Delfinschutz-Forum) auf ihrer Homepage Bilder des Tiergarten-Direktors Dag Encke während seiner Raucherpause. Und zwar im Rauchverbotsbereich der Delfinlagune. Das WDSF fordert seinen sofortigen Rücktritt. Wer auch Schuld sein mag: Liebe Besucher und lieber Zoodirektor des Tiergartens Nürnberg, werft euren Müll doch bitte in die dafür ausgewiesenen Mülleimer! Pinguin und Tiger werden es euch danken. (ots/taz)