• 30.10.2010

VERBOTEN

Tach,
es ist wie immer: Rot-Grün schreitet voran und die Konservativen machen's nach. Joschka Fischer und Gerhard Schröder haben längst gut bezahlte Jobs in der Wirtschaft, nun dackelt auch Roland Koch (CDU) hinterher. Offenbar zu spät, denn während sich Schröder und Fischer von der hochmögenden Öl- bzw. Gasfinanz kaufen ließen, hat's bei Koch nur für eine baufällige Maurerklitsche gereicht, deren Aktie gestern auch gleich mal abkackte. Eigentlich wollte Bilfinger Berger laut Handelsblatt zwar mit Zukäufen in der Türkei und Indien wieder aus der Krise kommen.
Aber mit Kochs neuem Firmenslogan "Kinder statt Inder" scheint man sich da irgendwas verbaut zu haben.

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!

die tageszeitung - das Archiv

Nachdruckrechte

Wollen Sie taz-Texte im Netz veröffentlichen oder nachdrucken, dann wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Syndikation: lizenzen@taz.de.

Hier finden Sie alle seit Juni 2007 auf taz.de erschienenen Beiträge.

Das kostenpflichtige Archiv der gedruckten tageszeitung mit allen Texten seit 1986 finden Sie in der Volltextsuche der taz.

Suchbegriff