Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

Ausgabe von: 17.09.2008
  • BUNDESTAG DEBATTIERT ÜBER DEN HAUSHALT 2009

     288,4 Milliarden Euro will der Bund 2009 ausgeben. Mehr Geld soll unter anderem in Bildung und Forschung fließen. Trotz der Finanzkrise und der drohenden Rezession will Peer Steinbrück an der Haushaltskonsolidierung festhalten. Ist das sinnvoll und richtig?
  • BANKENKRISE ERFASST VERSICHERUNGEN

     Der DAX erreicht den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Und die AIG, eine der weltgrößten Versicherungen, steht am Rand des Ruins. Wie konnte es dazu kommen? Welche Auswirkungen hat die Krise auf Deutschland? Und können sich deutsche Versicherungen ähnlich verspekulieren?
  • DIE EMANZIPATION EINES SUBKONTINENTS: KRISENGIPFEL ZU BOLIVIEN

     Die "Union südamerikanischer Staaten" will in den kommenden Tagen in Bolivien vermitteln. Die USA sind außen vor. Brasiliens Präsident Lula da Silva drängt auf eine Verhandlungslösung. Auch der Berater des bolivianischen Staatschefs Pablo Solón will den Konflikt friedlich beilegen
  • WAHLKAMPF IN BAYERN

     Am 28. September wird in Bayern gewählt. Exministerpräsident Edmund Stoiber lässt sich von Parteifreunden bejubeln, sein Nachfolger Günther Beckstein strampelt sich ab, um das verlorene Vertrauen der Bayern zurückzugewinnen. Ihre Auftritte zeigen die CSU als gespaltene Partei