Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

Ausgabe von: 12.11.2008
  • DIE BILANZ DER ANTI-ATOM-PROTESTE

     Rund 16.000 Atomkraftgegner treiben mit ihrer Blockade des Castor-Transports die Kosten für den Polizeieinsatz auf 20 Millionen Euro. Die Aktivisten feiern ihren Erfolg. Jetzt überlegen sie, wie sie den neuen Schub der Bewegung für die Zukunft nutzen
  • DHL MUSS über 10.000 STELLEN ABBAUEN

     2004 kaufte die Deutsche Post das amerikanische Expressunternehmen DHL, nun verabschiedet sie sich von ihrem defizitären US-Geschäft. Rund 10.000 Arbeitsplätze sollen allein in Wilmington, Ohio wegfallen. Der Ort hat 13.000 Einwohner. Schlechtes Management, schimpfen diese
  • DIE ROHSTOFFPREISE FALLEN - WAS BEDEUTET DIES FÜR AFRIKA?

     Öl, Gold, Nickel, Diamanten, überall sind im Zuge der Finanzkrise die Preise stark gefallen. Dies hat positive und negative Folgen. Während billiges Öl die Fischerei wieder lukrativ macht, werden wichtige Bergwerksprojekte auf Eis gelegt. Denn den internationalen Investoren geht das Geld aus
  • SIND SIE AUCH EIN "CHANGE", HERR ÖZDEMIR?

     Sein Landesverband verweigerte ihm einen Listenplatz für die Bundestagswahl. Dennoch soll Cem Özdemir am Wochenende zum Bundesvorsitzenden der Grünen gewählt werden. Im taz-Gespräch erklärt der Realo, warum die Grünen nicht nur mit Bildungsbürgern reden sollten