Das taz Print-Archiv

Hier können Sie in alten taz-Ausgaben blättern:

 

  • 25.04.2009

Abstimmung um Pro Reli - "wichtig für die Welt"

An diesem Sonntag stimmen die Berliner über den Gesetzentwurf der Initiative Pro Reli ab. Dem Entwurf zufolge sollen Religion und Ethik ab der ersten Klasse Wahlpflichtfächer werden. Die Schüler sollen Ethik abwählen können, wenn sie den Religionsunterricht besuchen. Derzeit ist Ethik ab der 7. Klasse Pflichtfach für alle Schüler. Religion kann zusätzlich freiwillig besucht werden.

 Im Vorfeld wurde hitzig diskutiert. Promis wie Günther Jauch setzten sich für die Initiative ein (Foto: AP). Der Soziologe Heinz Bude sagte dem Tagesspiegel, die Berliner Debatte sei "wichtig für die Welt", es ginge darum, sich den Herausforderungen der postsäkularen Gesellschaft zu stellen.

 Die Schriftstellerin Julia Franck meinte dagegen im Spiegel trocken, durch die Initiative werde "letztlich der Bildungsauftrag des Staates in Frage gestellt" - als könnten nur Religionsgemeinschaften Werte vermitteln.

Dieser Artikel ...

ist mir was wert!