• 28.02.2013

Kwadrat

Kontemplation im Weltinnenraum

Im letzten Jahr hatte Timo Klöppel noch eine hell erleuchtete Raumschachtel aus milchigen Fenstern und schwarzem Kiesboden in seine Wohnung gebaut. Dort lebte er quasi inmitten der Realitäten an einem absurden Ort zwischen Gebäudestrukturen und symbolisch aufgeladenen Wänden, aus ausrangierten und gefundenen Fenstern. In der Galerie Kwadrat ist es nun der Galerist, der in diesen Zwischenraum gedrängt wird. Wie bei Alice im Wunderland betritt man die hinteren Räume durch eine zu kleine Tür. Dort verdichten sich die Realitäten aus Privatem und Professionellem, aus Inszenierung und alltäglichem Wirrwarr zu einem Labor des Lebens. Der eigentliche Ausstellungsraum von "Lateinisches Land" bietet hingegen nahezu buddhistische Ruhe, in der die skulpturalen Säulen aus genutzten Trinkgläsern auf umgekrempelten Podesten mehr ästhetischen denn realen Halt bieten. MJ

Bis 23. 3. , Mi.-So., 13-19 Uhr, Adalbertstr. 20