2. taz.GIPFELsalon 15.6.

Schotten dicht

Warum die G20 Afrikas Regierungen brauchen: Sie sollen ihre Bürger daran hindern, nach Europa zu gelangen. Der 2. taz.GIPFELsalon Hamburg diskutiert.

Bild: dpa

Die Kontrolle der Migration ist zu einer Frage höchster innenpolitischer Bedeutung geworden - und einer der Schwerpunkte der deutschen G20-Präsidentschaft. Die Regierungen Afrikas sollen ihre Bürger daran hindern, nach Europa zu gelangen. Die EU bietet dafür milliardenschwere Militär- und Wirtschaftshilfe.

Darüber sprechen wir mit:

Albert Chaibou, Journalist und Mitarbeiter bei „Alternative Espace Citoyen“

Melanie Müller, Stiftung Wissenschaft und Politik, Schwerpunkt: gesellschaftliche und sicherheitspolitische Entwicklungen im südlichen und westlichen Afrika

Moderation: Christian Jakob, taz-Redakteur Reportage & Recherche

Infos zu den nächsten taz Veranstaltungen gibt es HIER oder schicken Sie eine E-Mail.

VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN:

wann: Donnerstag, den 15.06.2017, 19.30 Uhr

wo: Kulturhaus 73, Schulterblatt 73

Eintritt frei