Achtelfinale Champions League

Paris und Lissabon liegen vorn

Im Achtelfinale der Champions League schlug Paris Saint-Germain den FC Chelsea. St. Petersburg verlor gegen Benfica Lissabon.

Zlatan Ibrahimovic jubelt

Hat mal wieder getroffen: Zlatan Ibrahimovic.  Foto: ap

PARIS dpa | Paris Saint-Germain hat einen ersten Schritt in Richtung Viertelfinale der Fußball-Champions-League gemacht. In der Neuauflage des Achtelfinales vom Vorjahr erwiesen sich die in der Liga noch unbesiegten Franzosen auch für den FC Chelsea als unschlagbar und siegten in einem unterhaltsamen Spiel am Dienstagabend mit 2:1 (1:1).

Der schwedische Stürmer Zlatan Ibrahimovic mit einem abgefälschten Freistoß (39.) und Edinson Cavani vier Minuten nach seiner Einwechslung (78.) trafen für die Gastgeber. John Obi Mikel (45.+1) gelang der Treffer zum 1:1.

Nach einem Foul von Mikel an Lucas verwandelte Ibrahimovic einen Freistoß (39.). Wenige Minuten später konnte Mikel seinen Fehler wiedergutmachen. Nach Ecke von Willian und Verlängerung durch Diego Costa erzielte er das wichtige Auswärtstor (45.+1) für Chelsea. In der 78. Minute traf der für Lucas gekommene Cavani zum 2:1.

Im Rückspiel am 9. März in London reicht PSG ein Remis zum Weiterkommen. Im zweiten Spiel des Abends verlor Zenit St. Petersburg Benfica Lissabon mit 0:1 (0:0). Der Brasilianer Jonas erzielte in der Nachspielzeit den einzigen Treffer für den Europa-League-Finalisten der vergangenen Saison (90.+1).

 

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.