taz sachen

Hilfestellung bei Pressetext & Co

Die taz ist nicht nur eine Zeitung, sondern versteht sich als politisches und gesellschaftliches Projekt. Deshalb haben wir 2008 die taz Panter Stiftung gegründet. Neben der taz Akademie für journalistische Aus- und Weiterbildung fördern wir auch zivilgesellschaftliches Engagement. Über den taz Panter Preis – und über Medienworkshops für NGOs, die wir zweimal im Jahr anbieten.

An diesem Wochenende waren wieder 20 Gruppen aus ganz Deutschland zu Gast in der taz. In dem zweitägigen Workshop erfuhren die Teilnehmenden, wie sie ihre Öffentlichkeitsarbeit durch Online-Campaigning, Bildsprache und gute Pressetexte verbessern können. Mit dabei waren unter anderem der Verein Rigardu, der humanitäre Hilfsaktionen für Menschen auf der Flucht im europäischen Ausland organisiert; die NaturFreunde Herford, die sich für die nachhaltige sozial-ökologische Entwicklung der Gesellschaft einsetzen und im Bündnis gegen Rechts aktiv sind; oder das Magdeburger Projekt Vitopia, das aufzeigt, wie man die Treibhausgasemissionen um 66 Prozent reduzieren könnte.

So vielfältig die Themen der Initiativen, alle NGOs haben ein gemeinsames Ziel: die Gesellschaft etwas lebenswerter zu machen. Ihnen will die taz mit ihrem Know-how eine kleine Hilfestellung geben, damit die Botschaft der Initiativen möglichst viele Menschen erreicht. 40 Gruppen waren insgesamt schon bei der taz zu Gast. Das nächste NGO Medientraining findet im Frühjahr 2018 statt. Bewerbungen unter www.taz.de/stiftung

Kornelia Gellenbeck