Comeback für Matz

Kolat wechselt Staatssekretär aus

Gesundheitssenatorin Dilek Kolat hat sich offenbar im Unfrieden von ihrem Staatssekretär Boris Velter getrennt. Nachfolger ist der frühere FDP-Landeschef und renommierte Gesundheitsexperte Martin Matz, seit 2005 SPD-Mitglied. Zwischen Senatorin und Staatssekretär müsste „ein besonderes Vertrauensverhältnis“ und „inhaltliche Übereinstimmung“ herrschen, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (alle SPD) vor Journalisten, „offensichtlich war das in dieser Stelle nicht so gegeben“. Velter arbeitete seit 2013 als Staatssekretär für Kolat, erst in der Senatsverwaltung für Arbeit und Integration, nach der Abgeordnetenhauswahl 2016 in der Senatsverwaltung für Gesundheit und Pflege. Über Velter war wiederholt zu hören, er sei ein ausgezeichneter Fachmann und halte für Kolat den Laden zusammen. Für seinen Nachfolger Martin Matz ist die Ernennung eine Rückkehr in die Landespolitik: Matz, in den 1990er Jahren Landesvorsitzender der FDP, war bis 2006 fünf Jahre Abgeordnetenhausmitglied. In dieser Zeit wechselte er von der FDP zur SPD. 2006 wurde er Bezirksstadtrat für Gesundheit und Soziales in Spandau. 2011 verließ er die hauptberufliche Politik, wurde Vorstandsmitglied beim Diakonischen Werk und ehrenamtliches Mitglied der SPD-Fraktion im Bezirksparlament Steglitz-Zehlendorf. (sta)