Ausgabe 30. Dezember 2017 - 1. Januar 2018

Endlich: 18!

Auf einmal darf man alles. Doch was macht man draus? Eine Ausgabe über das Erwachsenwerden, über große Träume und Unsicherheiten, Führerschein und Vollrausch.

Bild: Yvonne Kuschel

Veränderung Frankreich hat mit der Wahl von Emmanuel Macron eine Antwort auf das Ende von Industriegesellschaft und Volksparteien gegeben. In Deutschland wird noch um einen politischen Ausdruck der Lage gerungen. Was bleibt vom Jahr 2017?

Handys Ja, wir hängen den ganzen Tag am Smartphone. Und das ist voll okay. Unsere 18-jährige Autorin Marie von Bremen erklärt, warum Erwachsene sich bitte mal locker machen sollen.

Fahrstunde Süleyman Tuncel ist Experte für 18-Jährige: als Fahrlehrer begleitet er sie zu einer der wichtigsten Stationen des Erwachsenwerdens. Im Gespräch sagt er, warum er sich über die aktuelle Generation Sorgen macht.

Gezeichnet Von Kopffüßlern, Jahrmärkten und einem Besuch im Land der Riesen: Wir haben drei Comiczeichnerinnen gebeten, einen Blick auf die 18 zu werfen.

Steuerfrau Zwei Jahre war die MDR-Intendantin Karola Wille Vorsitzende der ARD: Die See war rau, doch Wille blieb fast immer ruhig. Zu ruhig?

Frankreich Im Pariser Stadtviertel Goutte d’Or kann man ein Stück Afrika erleben. Hier gibt es afrikanische Kunst, aber auch viele kleine Schneiderwerkstätten.

Mit Kolumnen von Bettina Gaus, Robert Misik, Rainer Schäfer und Edith Kresta.