Bundesliga in der 50. Spielzeit

Spielplan steht

In Polen und der Ukraine kämpft die DFB-Elf noch um den EM-Titel. Die 50. Bundesliga-Saison naht aber schon. Am Dienstag wurden die Spielpläne vorgestellt.

Knapp zwei Monate noch, dann rollt es wieder in der Bundesliga.  Bild: dapd

FRANKFURT/MAIN dpa | Double-Gewinner Borussia Dortmund startet die Mission Titelverteidigung in der Fußball-Bundesliga mit einem Heimspiel gegen Werder Bremen.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

Der deutsche Meister empfängt die Norddeutschen zum Auftakt der 50. Spielzeit im Oberhaus am 24. August. „Das wird mit Sicherheit ein interessantes Duell“, sagte Dortmunds Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke. Das Duell Dortmund gegen Bremen gab es auch 1963 zum Auftakt der Bundesliga. Damals fand die Partie, bei der der Dortmunder Timo Konietzka das erste Erstliga-Tor überhaupt erzielte, allerdings in Bremen statt.

„Es ist schon ein bisschen Gänsehaut dabei“, sagte DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus am Dienstag bei der Vorstellung der Spielpläne in der Ligazentrale in Frankfurt am Main mit Blick auf das Bundesliga-Jubiläum.

Attraktive Gegner

Von den drei Aufsteigern erwischte Zweitliga-Meister Greuther Fürth zum Beginn der Spielzeit 2012/13 den attraktivsten Gegner. Die Franken spielen am ersten Spieltag gegen den Rekordmeister Bayern München. Eintracht Frankfurt empfängt Bayer Leverkusen, Fortuna Düsseldorf muss zunächst beim FC Augsburg antreten.

Die Düsseldorfer treffen in ihrem ersten Erstliga-Heimspiel seit 15 Jahren am zweiten Spieltag auf Borussia Mönchengladbach. Wegen der Vorfälle im Relegationsspiel gegen Hertha BSC Berlin droht der Fortuna damit ausgerechnet im rheinischen Duell ein Geisterspiel. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte für die Düsseldorfer ein Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefordert, der Aufsteiger hat dem Strafmaß aber bislang noch nicht zugestimmt.

Einfluss auf die Ansetzungen hatten die Anträge des DFB-Kontrollausschusses, von denen auch noch Eintracht Frankfurt betroffen ist, nicht. „Die Spielplangestaltung darf nichts mit Sportgerichtsurteilen zu tun haben“, sagte Hieronymus.

Spannung auch zum Finale

Der Bundesliga-Dritte FC Schalke 04 spielt am ersten Spieltag bei Hannover 96, das Überraschungsteam Mönchengladbach empfängt 1899 Hoffenheim. Außerdem spielen vom 24.-26. August der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg, der SC Freiburg und der FSV Mainz 05 und der Hamburger SV und der 1. FC Nürnberg gegeneinander.

Viel Spannung verspricht auch das Bundesliga-Finale am 18. Mai 2013. Dortmund, in der vergangenen Spielzeit mit 81 Punkten der beste Meister in der bisherigen Bundesliga-Geschichte, empfängt dann Hoffenheim. Zudem kommt es zum Bundesliga-Klassiker zwischen Mönchengladbach und den Bayern.

In der 2. Liga ab 3. August starten von den drei Absteigern Hertha BSC Berlin gegen den SC Paderborn und der 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Union Berlin mit Heimspielen. Der 1. FC Köln beginnt die Mission Wiederaufstieg bei Eintracht Braunschweig.

 
26. 06. 2012

Um einen Kommentar zu schreiben, registrieren Sie sich bitte.

Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette.

Sie finden Ihren Kommentar nicht?

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein