EM-Ticker Deutschland-Italien

Deutschland ist raus

Die Deutschen waren in der 2. Halbzeit ohne Ideen, ohne Mut und frustriert. Die Italiener spielten einfach runter. Endstand: 2:1 für Italien. Deutschland ist raus.

Italien zieht ins Finale ein.  Bild: reuters

Abpfiff. Deutschland ist raus.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

taz-Kommentator Jan Scheper: "Das ist immer die Krankheit einer Goldenen Generation – am Ende reicht es eben, auch wenn es ganz knapp ist, nicht."

taz-Expertin Svenja Bednarczyk: "Neuer hat mehr Einsatz gezeigt als der ganze Rest. Kurwa!"

taz-Expertin Ines Pohl: "Kein Glückwunsch!" taz-Expertin Lotte (8): "Scheiße!" taz-Experte Kai (7): "Der Schiri war parteiisch."

taz-Inlands-Experte Sebastian Erb: "Gut für Merkel, Kiew-Problem gelöst." taz-Experte Marius Münstermann: "Immerhin kein Autokorso, ich kann jetzt den Bus nehmen."

taz-Experte Maik Söhler: "Hochverdient! So spielen Europameister!"

taz-Experte Johannes Kopp: "Hallo Uefa, wo bleibt der Respekt? Spanien-Deutschland war doch ausgemacht!" taz-Experte Daniel Schulz: "Hä? Ist doch noch Verlängerung, oder?"

taz-Experte Deniz Yücel: "Sommermärchenmörder, Arschgeigen! Scheisespaghettiarschlöschermalakascheiße!"

taz-Experte Enrico Ippolito: "Ich singe Felicità!"

Damit schließen wir den Liveticker.

92. Minute: Strafstoß für Deutschland nach Handspiel von Balzaretti. Özil trifft. 2:1.

taz-Experte Deniz Yücel: "Die Türken sind die besten Deutschen." taz-Expertin Ines Pohl: "Merhaba."

90. Minute: Die allerletzte Chance für Hummels, aber der trifft den Ball auch nicht richtig.

"Die Italiener spielen ja keinen Verhinderungsfußball mehr", sagt taz-Experte Marius Münstermann. "Doch, einen Sommermärchenverhinderungsfußball", entgegnet taz-Experte Deniz Yücel.

taz-Expertin Ines Pohl singt leise: "Die Welt ist ungerecht."

86. Minute: Wieder ein Distanzschuss von Kroos. Wieder drüber. taz-Kommentator Jan Scheper (VfL Bochum): "Die wollen doch gar nicht. Da musste dich zerreißen!"

taz.de-Leser erkundigen sich nach dem Spielstand. "2:0 für Italien", raunzt taz-Kommentatorin Frauke Böger. "Eine sehr schöne Einzelleistung, die an den VfL Bochum erinnert", sagt taz-Kommentator Jan Scheper.

83. Minute: Wieder Ecke Deutschland, die zehnte. Ergebnislos.

taz-Expertin Ines Pohl zitiert Volkes Stimme aus Kreuzberg: "Afghanistan ist schlimmer." taz-Experte Daniel Schulz meint: "Der Rasen ist Deutscher." taz-Experte Maik Söhler will zum ZDF umschalten.

82. Minute: Riesenchance für Di Natale, eigentlich in klarer Abseitsposition: Frei vorm deutschen Tor, er schießt vorbei. Fahrlässig.

80. Minute: Kroos kommt in aussichtsreicher Position zum Schuss und verzieht symptomatisch. Die Deutschen wirken nun mutlos und laufen in italienische Konter.

taz-Experte Deniz Yücel: "Wenn man zu glatt durchs Turnier marschiert, geht's am Ende schief." taz-Experte Maik Söhler: "Du brauchst immer Serben, die gegen dich sind. Die Holländer waren keine guten Serben."

77. Minute: Ecke für Deutschland.

taz-Expertin Biggi Hirschfelder meint: "Das ist nicht Tikitaka, sondern Mistikacka." taz-Experte Daniel Schulz bemerkt: "Italien zerlegt den schwachsinnigen Deutschland-Hype." taz-Expertin Ines Pohl will wissen, was "Fluch" auf Italienisch heißt.

75. Minute: Wieder Riesenchance für Marchisio, der verzieht erneut frei vor Neuer, nachdem Badstuber ausgerutscht ist.

74. Minute: Die Deutschen wirken jetzt in der Offensive ideenlos und frustriert, nachdem sie in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit nicht getroffen haben. Die Italiener spielen einfach runter.

71. Minute: Wechsel Deutschland – Müller kommt für Boateng

taz-Kommentator Jan Scheper verliert alle Contenance: "Mann, sind die schlecht. Die hätten vier Dinger machen müssen. Viiiierrrrrrrr!"

taz-Expertin Franziska Seyboldt findet es gut, dass Marchisio immer so rumliegt. taz-Expertin Biggi Hirschfelder meint, dass Neuer in seinem Tor bleiben soll.

68. Minute: Balotelli liegt, hat nen Krampf. taz Experte Marius Münstermann fragt: "WIe kann man als Profifußballer nach 68 Minuten so fertig sein?" taz-Expertin Ines Pohl ergänzt: "Dieses Jammern kotzt mich an."

5. Minute: Buffon wird getunnelt.  Bild: dapd

67. Minute: Die erste Großchance für Italien in der 2. Halbzeit, nach einem Ballverlust der Deutschen, doch Marchisio verzieht. taz-Expertin Ines Pohl: "Deutschland bleibt nur Zahlmeister!"

66. Minute: Diamanti versucht Neuer mit einem langen Ball von der Mittellinie zu verladen, klappt nicht.

taz-Expertin Ines Pohl: "Ein Anschlusstreffer wäre gut." taz-Experetin Biggi Hirschfelder: "Stimme dem zu." taz-Experte Sebastian Erb: "Ganz meine Meinung." taz-Experte Patrick Jappsen: "Zwei wären besser."

63. Minute: Wechsel Italien – Montolivo geht, Motta kommt.

taz-Expertin Karen Grass: "Was für eine unnötige Scheiße!" taz-Experte Maik Söhler: "Bring endlich Götze für Kroos!" taz-Kommentatorin Frauke Böger: "Ja-haa! Götze!"

62. Minute: Schöner Freistoß von Reus, aber Buffon ist auf dem Posten. taz-Experte Maik Söhler verlangt Hans-Peter Briegel. "So einer fehlt."

60. Minute: Wieder eine schöne Einzelaktion von Mario Balotelli auf halbrechts. Er tanzt Lahm aus und Badstuber und verzieht dann aber. Zweite Gelbe Karte für Bonucci, nach Foul an Kroos, direkt vor dem italienischen 16er. Freistoß.

58. Minute: Flanke auf Klose, doch der bekommt keinen Druck mit dem Kopf hinter den Ball und lässt ihn hinter die Stirn streichen.

taz-Expertin Ines Pohl ruft: "Wollen wir nicht doch die D-Mark zurück? Wo ist Ulrike Herrmann?"

57. Minute: Wechsel Italien – Diamanti kommt für Cassano.

56. Minute: Schönes Zusammenspiel zwischen Klose und Özil, doch im letzten Moment ist noch ein italienisches Bein dazwischen.

taz-Experte Deniz Yücel: "Wieso darf dieser Özil eigentlich für UNS spielen?" taz-Kommentator Jan Scheper: "Aaaarrrrrrrrrggggghhhh!"

55. Minute: Özil setzt sich schön gegen drei Italiener im Strafraum durch, legt ab auf Khedira, doch der wird abgeblockt. Die ersten 10 Minute der 2. Hälfte gehören klar den Deutschen.

50. Minute: Die deutsche Chancenverwertung ist bisher mangelhaft.

taz-Handverkäufer meldet: "Fußballspiele sind geschäftsschädigend." taz.de-Leserin droht: "Wenn wir verlieren, dann Abokündigung!" taz-Expertin Svenja Bednarczyk: "Das Spiel wäre schöner, wenn man Hummels öfter in Nahaufnahme sehen würde."

49. Minute: Schöner Doppelpass zwischen Kroos und Lahm, doch der zimmert übers Tor. taz-Expertin Ines Pohl zuversichtlich: "Da geht was!" taz-Expertin Franziska Seyboldt pessimistisch: "Ich habe das Gefühl, die bewegen sich alle gar nicht."

48. Minute: Erste gute Aktion von Reus, der zwei Italiener im Strafraum aussteigen lässt und dann den Ball beim Abschluss nicht richtig trifft. "Warum bringt er den nicht von Anfang an?", fragt taz-Kommentator Jan Scheper.

Wechsel: Klose kommt für Gomez und Reus für Podolski.

taz-Experte Deniz Yücel "Reus? Das ist doch Volkssturm!" taz-Experte Marius Münstermann: "Was, hurra, hurra, die Deutschen sind da? Aber nicht auf dem Platz!"

Halbzeit.

Balotelli. Er war's. Zweimal.  Bild: dapd

Fazit: Anfangs sah es so aus, als ob die Deutschen so weiter machen könnten wie bisher, doch die Italiener standen hinten sicher. Die Offensive absolvierte eine ordentliche 1. Halbzeit mit mehreren klaren Tormöglichkeiten und zwei eklatante Abwehrfehler und eine viel zu offene rechte Abwehrseite luden Balotelli zu seinem ersten Doppelpack bei diesem Turnier geradezu ein.

taz-Experte Klaus Bittermann: "Das kommt davon, wenn man ohne Dortmunder spielt." taz-Experte Maik-Söhler: "Podolski, Gomez und Kroos raus, Reus, Götze und Klose rein." taz-Experte Marius Münstermann: "Genau."

taz-Expertin Biggi Hirschfelder: "Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh." taz-Expertin Tania Martini: "Die Italiener sind doch auch bloß Faschisten."

taz-Spaghetti-Experte Enrico Ippolito aus Paris: "Offensichtlich ficken wir euch!" taz-Expertin Svenja Bednarczyk: "Deutschland muss aufhören, sich durchnudeln zu lassen."

taz-Expertin Karen Grass: "Aussichtslos!" taz-Expertin Biggi Hirschfelder: "Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben." taz-Experte Paul Wrusch ist verliebt in Ingo Zamperoni. taz-Experte Daniel Schulz auch. taz-Experte Deniz Yücel fragt: "Seit wann dürfen hier Spaghettis die Pausennachrichten vorlesen?"

taz-Expertin Ines Pohl: "Avanti Schlandi!"

taz Experte Patrick Jappsen: "Schön, ist wenigstens am Sonntag Ruhe."

45. Minute: Löw zieht das erste Mal bei diesem Turnier ein langes Gesicht, denn es ist das erste Mal, dass er seine Mannschaft falsch eingestellt hat.

taz-Experte Maik Söhler fragt: "Was läuft denn im ZDF?" taz-Chefexpertin Ines Pohl fragt: "Was soll denn dieser Scheiß?" Die übrigen taz-Experten fragen sich irritiert: "Meint sie das Spiel oder den Liveticker?"

39. Minute: Podolski verstolpert einen aussichtsreichen Ball auf links. "Der Neulondoner ist bisher ein Totalausfall", sagt taz-Kommentator Jan Scheper.

taz-Experten Maik Söhler und Ines Pohl fordern übereinstimmend: "Poldi raus!" taz-Expertin Ines Pohl gefällt Balotelli ("nice body").

36. Minute: Toooooooooooor Italien!!!

Da haben sie einfach mal den Balotelli übersehen: Nach einem schönen langen Ball aus der italienischen Hälfte zieht Balotelli mustergültig aus 20 Metern ab und lässt Neuer keine Chance. Der Ball schlägt im rechten Winkel ein.

taz-Experte Deniz Yücel fragt: "Was sucht dieser Balotelli eigentlich bei einer EUROPAmeisterschaft?" taz-Experte Marius Münstermann sagt: "Man kann nur hoffen, dass der sich irgendwann Gelb-Rot holt."

34. Minute: Boateng tankt sich auf rechts schön durch, die scharfe Flanke kann aber vor Podolski geklärt werden.

taz-Experte Sebastian Erb wundert sich über die schwarzen Armbinden und fragt: "Ist in Italien jemand gestorben?" "In Italien sterben jeden Tag Menschen", klärt taz-Experte Deniz Yücel auf.

31. Minute: Erste Fehlentscheidung des Schiedsrichters: Er gibt Foul von Boateng an Balotelli, da war aber nix – ein normaler Zweikampf.

taz-Expertin Ines Pohl fordert Klose. taz-Experte Klaus Bittermann meint: "Aber nur als zwölften Mann". taz-Expertin Tania Martini fordert Del Piero. taz-Experte Deniz Yücel fordert mehr Türken. taz-Experte Maik Söhler fordert: "Schluss mit dem Achtzigerjahre-Fußball!"

taz-Experte Michael Brake meldet sich von einem Grillen, auf dem es nichts mehr zu grillen gibt ("Jetzt ist auch noch die Köfte alle".) taz-Experte Deniz Yücel fordert ihn auf, sich umgehend zum Dienst zu melden.

30. Minute: Wieder Kroos, diesmal allerdings mit einem unpräzisen Distanzschuss aus 20 Metern.

29. Minute: Kroos spielt scharf auf Gomez, doch verpasst im italienischen 16er nur um Zentimeter.

"Gomez pennt", findet taz-Experte Klaus Bittermann. "Özil beste Türke von Welt", meint taz-Experte Deniz Yücel.

28. Minute: Unschöne Szene von Kroos, der Pirlo von hinten an der Wade erwischt.

taz-Leser nölen: Irgendein Ball wurde nicht erwähnt. taz-Vorstandsexpertin Tania Martini fragt besorgt: "Drohen jetzt Abokündigungen?"

27. Minute: Gute Aktion von Gomez und Özil, der Stürmer zieht nach einem langen Ball 2 Verteidiger auf sich, legt auf den Spielmacher ab. Der versucht Buffon auszugucken, doch Buffon durchschaut das Spiel.

24. Minute: Schöne Flanke auf Gomez, der Ball kommt aber halbhoch und er trifft ihn nicht mit dem Kopf.

20. Minute: Toooooooooooooooooor Italien!!!!

Die deutsche rechte Abwehrseite ist bisher einfach zu offen, Cassano kann auf Balotelli flanken – Neuer hat keine Chance. "Scheiße", sagt taz-Kommentator Jan Scheper.

taz-Experten reden wirr durcheinander: "Balotelli – Spaghetti". Nur taz-Experte Klaus Bittermann bleibt nüchtern: "Die Italiener sind nicht zu unterschätzen." taz-Experte Maik Söhler redet unverständliches Zeug über einen gewissen "Hrubesch" oder so.

"Für Gegentore wurde dieses Team nicht gegründet", bemerkt taz-Experte Deniz Yücel. taz-Expertin Ines Pohl bekennt, dass sie "besorgt" ist.

taz-Experte Jan Scheper ist noch blasser als sonst: "Wenn jetzt noch einer 'Einer geht noch' singt, dann flipp ich aus."

"Jetzt hat die Lega fertig", bemerkt taz-Experte Ambros Waibel rätselhaft. taz-Expertin Tania Martini meint: "Das nimmt kein gutes Ende", weiß aber nicht, ob sie das gut finden soll.

17. Minute: Die Italiener kommen aus der Distanz zu zwei klaren Möglichkeiten, aber beide Abschlüsse von Montolivo und Cassano hat Neuer sicher.

16. Minute: Boateng mit einem sehr schönen Hackentrick-Ballgewinn in der eigenen Hälfte.

15. Minute: Die Italiener wirken nervös, machen ungewöhnlich viele Fehler. Es scheint so, als hätten sie wirklich nicht mit dieser deutschen Taktik, die prinzipiell an alle bisherigen Auftritte erinnert, gerechnet.

14. Minute: Gomez dribbelt sich selber aus, ein großer Techniker wird der nicht mehr.

12. Minute: Schöne Kombination zwischen Khedira und Boateng. Buffon wird nervös und lässt den Ball fallen. Kurz danach zieht Kroos ab und Buffon muss erneut prallen lassen. Die Deutschen drücken jetzt.

taz-Expertin Ines Pohl sagt "ideenreich und kraftvoll". taz-Experte Maik Söhler weist dies als "Nazivergleich" zurück. taz-Experte Klaus Bittermann fragt: "Meint du die Italiener?"

taz-Nachwuchs-Experte Marius Dingsbums findet: "Kroos ist überwertet."

10. Minute: Hummels klärt überragend gegen Balotelli im deutschen Strafraum. Das deutsche Pressing funktioniert. Auf der Gegenseite muss Buffon ins Aus schlagen, weil er keine Anspielstation findet.

5. Minute: Erster Eckball für Deutschland, nachdem Balzaretti Podolski den Ball weggeschlagen hat. Riesenchance für Hummels, Buffon wird aus 5 Metern getunnelt, der italienische Mann am kurzen Pfosten hat aber den Ball und Buffon greift sich den Ball gerade noch rechtzeitig.

taz-Vorstand Tania Martini erscheint zum Liveticker. taz-Experte Deniz Yücel bemerkt: "So ganz koscher ist dieser Name auch nicht."

4. Minute: Erste annähernd gefährliche Szene für Neuer, nach Ballverlust von Khedira, doch der deutsche Keeper hat aufgepasst.

2. Minute: Erste deutsche Flanke in den italienischen Strafraum, doch Lahms Ball ist für Gomez unerreichbar.

Anstoß

20.44 Uhr: Lahm und Buffon reden über Respekt. "Was geht? Schwul, oder was?", fragt taz-Kommentatorin Frauke Böger. taz-Expertin Ines Pohl fordert "Respect for Schweini!"

20.40 Uhr: Hymnen

taz-Experten uneins: Sieben für Deutschland, zwei VaterlandsverräterInnen für Italien.

taz-Expertin Ines Pohl trinkt einen auf auf Schland. taz-Spaghetti-Experte Ippolito ist nach Paris geflohen.

taz-Experte Maik Söhler ist von der Aufstellung irritiert: "Warum Kroos, wir haben doch schon zwei Spielmacher?" taz-Kommentatorin Frauke Böger verweist  auf die "Bedenkenbox" der EM-Redaktion, in der Bedenken versenkt werden.

"Sonnenbrand oder Weinbrand?", fragt taz-Chefexpertin Ines Pohl. Und: "Sind die Spielerfrauen geklont?"

"Ich hasse solche Spiele, die zermürben immer so", sagt taz-Kommentator Jan Scheper.

Die Aufstellungen:

Deutschland: 1 Neuer - 20 J. Boateng, 5 M. Hummels, 14 Badstuber, 16 Lahm - 7 B. Schweinsteiger, 6 S. Khedira - 18 T. Kroos, 8 Özil, 10 Podolski - 23 Gomez

Italien: 1 Buffon - 6 Balzaretti, 15 Barzagli, 19 Bonucci, 3 Chiellini - 21 Pirlo - 8 Marchisio, 18 Montolivo, 16 De Rossi - 9 Balotelli, 10 Cassano

Livekommentatoren: Frauke Böger, Jan Scheper, Deniz Yücel

Webmaster Patrick Jappsen ist auch da. Zur Sicherheit.

 

Exklusiv auf taz.de: Lesen, was Sie verpasst haben - verstehen, was Sie gesehen haben: Alle Spielberichte kurz nach Abpfiff auf taz.de/em.

28. 06. 2012

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Ihren Kommentar hier eingeben