Kolumne Luft und Liebe

Dann nimmt man sie halt nackt

Eifersucht, Endoskopie und Esoterik: Mit Frauen lässt sich alles dekorieren. Eine kurze Recherche bei „Focus“, „Stern“ und „Spiegel“.

Na toll, und Sie gucken wieder voll hin. Bild: dpa

Man kann ja über Frauen sagen, was man will, aber praktisch sind sie. Jedenfalls dann, wenn man im Layout einer Zeitschrift arbeitet. Wenn man nämlich eine Titelseite zu irgendeinem Thema plant und keine Idee hat, dann nimmt man einfach eine Frau. Und wenn man keine Ahnung hat, was diese Frau anziehen könnte, dann nimmt man sie halt nackt.

Weil ich demnächst in ein paar Schulen Workshops machen werde über Sexismus und Verdinglichung, wollte ich ein paar Titelseiten raussuchen, so als Unterrichtsmaterial. Das bietet sich auch an, weil die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe sein werden, und da machen sie sich bestimmt Gedanken, was für einen Beruf sie später haben wollen, und dann kann ich denen gleich mal zeigen, dass so ein Job im Layout von Focus, Stern oder Spiegel nicht so unfassbar anspruchsvoll ist und dass man da auch ganz gut arbeiten kann, wenn bei einem obenrum nicht immer alle Lämpchen leuchten.

Ich wollte also fünf oder sechs Beispiele raussuchen für Fälle, in denen eine ziemlich nackte Frau oder Teile einer ziemlich nackten Frau auf dem Titelblatt drauf sind, ohne dass das Thema „Ziemlich nackte Frauen“ oder „Teile von ziemlich nackten Frauen“ ist.

Und jetzt kann ich mich nicht entscheiden, denn ich hab innerhalb einer Stunde Beispiele gefunden zu den Themen: Abnehmen ohne Stress (zweimal), Abnehmen und Ess-Typen, alternative Medizin, Anti-Aging-Programme, Ärzte-Check, Bluthochdruck, Demenz, deutsche Schicksalsjahre, Deutschland, Diabetes, Diät und Durchhalten, Diät-Gesellschaft, echt schöne Zähne, Eifersucht, Endoskopie, erfolgreiches Abnehmen für Männer und Frauen, Esoterik, falsche Zahnarztbefunde, Gerüche, gesunde Haut, gesunde Zähne, gesundes Essen, Gesundheit und Vererbung, Griechenland und „unser Geld“ (zweimal), Haut und Berührung, Hautforschung und Milliardenmarkt Kosmetik, Heilkraft der Bewegung, Hormone, Hilfe für den Rücken, Impfen, Knieprobleme und Knieheilmethoden, Kopfschmerzen, Krebs, Lexikon der Sexualität, Logik der Gefühle, Medizin-Apps und Patienten-Portale, Mütter, Naturheilverfahren (zweimal), neue Kameras, neue Mittel gegen Allergien, Partnerbörsen im Internet, Reisen und Krankheiten, richtig gut schlafen, Röntgenstrahlung und ihre Gefahren (zweimal), Rückenmedizin, Rückenschmerzen (viermal), Salz, sanfte Medizin, Schlafrhythmus und Einschlaftricks, Schlafrhythmus und innere Uhr, schlank werden und schlank bleiben, schöne Haut, schöne Zähne und Zahnversicherungen, Schwangerschaft und Geburt, Selbstbewusstsein und Wechseljahre, Sexpillen, Sigmund Freuds 150. Geburtstag, späte Eltern, Stress mit der Bandscheibe, Treue, Umwelt und Krankheiten, Untreue, Urlaub, Übergewicht, versteckte Entzündungen, Vorsorge und Früherkennung, Weight Watchers, Wellness in Deutschland und Zucker – also im Grunde alles außer Tiernahrung.

Und ich hab das Gefühl, vielleicht kommen die Schülerinnen und Schüler sogar auch ganz von allein drauf, warum es nicht cool ist, Frauen als Deko zu benutzen.

.

Jahrgang 1986. Schreibt seit 2009 für die taz über Kultur, Gesellschaft und Sex. Foto: Esra Rotthoff

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben