Kommentar WM-Finale

Favorit mit -é, Überraschung mit -ic

War da nicht was bei der EM im Jahr 2016? Was war es noch gleich? Warum es nicht sicher ist, dass Frankreich das WM-Finale gewinnt.

Kylian Mbappé

Wird er Weltmeister oder doch nur Zweiter? Kylian Mbappé Foto: dpa

„Ich mache nie öffentliche Voraussagen, weil ich abergläubisch bin.“ Das hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gut gesagt. Anders als 50 Millionen Franzosen und auch gefühlt 80 Millionen deutsche Fußball-Oberchecker uns glauben machen wollen, ist das WM-Finale am Sonntag (ZDF, 17 Uhr) noch keineswegs Fait accompli.

Ja, die Kroaten haben gefühlt zehn Verlängungen und acht Elfemeterschießen mehr hinter sich als die Blauen. Sie sind beim Turnier viele Kilometer mehr gelaufen als die Franzosen.

Die Kroaten haben „nur“ Modric, Rakitic, Perisic und Mandzukic – die Terrier Griezmann-Giroud-Mbappé (eine Wahnsinns-Offensive) und auch noch mit Pavard-Varane-Umtiti eine torgefährliche Wahnsinns-Defensive.

Eigentlich ist das ganze französische Team eine einzige Verteidigungs-Team-Super-Mannschaft. Aber, um es mit den Worten der Engländer zu sagen: You never know… Denn: Frankreich ist zwar der haushohe Favorit – bei den großen Wettanbietern gab es am Donnerstag mindestens das 2,5-fache des Einsatzes für sie.

Gruppe D: 🇭🇷 CRO 2:0 NGA 🇳🇬

Gruppe D: 🇭🇷 CRO 3:0 ARG 🇦🇷

Gruppe D: 🇭🇷 CRO 2:1 ISL 🇮🇸

Achtelfinale: 🇭🇷 CRO 3:2 DEN 🇩🇰

Viertelfinale: 🇭🇷 CRO 4:3 RUS 🇷🇺

Halbfinale: 🇭🇷 CRO 2:1 ENG

Aber: Für Kroatien ist das Finale die mutmaßlich einzige Möglichkeit für Generationen, den Pott zu ergattern. Gegen die ebenfalls favorisierten Engländer bekamen sie – vielleicht auch deshalb – in der Verlängerung plötzlich richtig Biss – und siegten.

Das Coole am Fußball sind doch die Überraschungen. Und: Das verlorene Finale bei der Heim-EM 2016 sollte den Spielern der Équipe tricolore warnendes Beispiel sein. Damals unterlag das ebenfalls favorisierte Frankreich dem vermeintlichen Kickerzwerg Portugal nach Verlängerung mit 0:1 (Torschütze: Eder in der 109. Minute).

Gruppe C: 🇫🇷 FRA 2:1 AUS 🇦🇺

Gruppe C: 🇫🇷 FRA 1:0 PER 🇵🇪

Gruppe C: 🇫🇷 FRA 0:0 DEN 🇩🇰

Achtelfinale: 🇫🇷 FRA 4:3 ARG 🇦🇷

Viertelfinale: 🇫🇷 FRA 2:0 URU 🇺🇾

Halbfinale: 🇫🇷 FRA 1:0 BEL 🇧🇪

Immerhin wissen die Franzosen Bescheid: „Nachdem wir Deutschland (im Halbfinale) geschlagen hatten, dachten wir, wir haben es geschafft“, sagte Paul Pogba. Und: „Den Fehler machen wir hier nicht, dieses Spiel werden wir anders angehen.“

.

64 Spiele, ein Weltmeister. 12 Stadien, ein Putin. Vier Wochen Fußball und mehr. Alles zur WM in Russland.

Ist Leiter des Ressorts Wirtschaft und Ökologie. Er hat in Bonn und Berlin Wirtschaftsgeschichte, Spanisch und Politik studiert. Dann Redakteur bei den spanischen Costa Blanca Nachrichten. Von 2001 bis 2009 Redakteur in Bremen und Niedersachsen-Korrespondent der taz. Dann ging er zur Financial Times Deutschland, unter anderem als Redakteur der Seite 1. Seit Mai 2012 wieder bei der taz.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.