Leichte Sprache

Gesetz gegen Zucker in Getränken

Zu viel Zucker kann uns krank machen. Kann eine Zucker-Steuer helfen?

Zwei Gläser. In dem einen ist ein rotes, in dem anderen ein gelbes Getränk. Um sie herum viele Würfelzucker

In vielen Getränken ist zu viel Zucker Foto: dpa

Hinweis:

Hier können Sie den Text herunterladen.

Hier und hier können Sie die Original-Texte lesen.

Hier finden Sie den Text in kurz.

────────────────────

In vielen Getränken ist viel Zucker,

zum Beispiel in Coca-Cola.

Viele Menschen trinken gern Getränke wie Coca-Cola.

Aber was passiert,

wenn Menschen zu viel Zucker essen oder trinken?

Sie können krank werden.

Sie können zum Beispiel Übergewicht bekommen.

Oder sie können die Krankheit Diabetes bekommen.

Die Regierung im Land Großbritannien will verhindern,

dass Menschen durch Zucker krank werden.

Deshalb hat sie ein Gesetz gemacht.

Das Gesetz bestimmt,

dass es eine Zucker-Steuer für Getränke geben soll.

Das bedeutet:

Getränke mit viel Zucker sind jetzt teurer.

Die Regierung in Großbritannien hofft:

Wenn diese Getränke teurer sind,

kaufen sich die Menschen weniger von diesen Getränken.

Oder Getränke-Hersteller wie Coca-Cola verwenden

weniger Zucker bei der Herstellung der Getränke.

Wie ist das in Deutschland geregelt?

In Deutschland gibt es keine Zucker-Steuer.

Aber warum nicht?

Die Regierung in Deutschland sagt:

Getränke-Hersteller sollen freiwillig weniger Zucker verwenden.

Auch Coca-Cola soll freiwillig weniger Zucker verwenden.

Es soll kein Gesetz dafür geben.

Aber auch in Deutschland essen und trinken

die Menschen zu viel Zucker.

Auch hier werden Menschen dadurch krank.

Ein Gesetz kann das vielleicht ändern.

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten.

Die Regierung kann auch für bessere Informationen sorgen.

Sie kann dafür sorgen,

dass die Menschen genau wissen:

• Wie viel Zucker ist in Getränken wie Coca-Cola?

• Wie viel Zucker darf man am Tag essen oder trinken?

• Was ist gesunde Ernährung?

• Was sind die Folgen von ungesunder Ernährung?

Denn die meisten Menschen kennen nicht

die richtigen Antworten auf diese Fragen.

Gibt es eine andere Wahl als Zucker in Getränken?

Getränke können auch ohne Zucker süß schmecken.

Aber wie geht das?

Getränke-Firmen können auch Süß-Stoffe verwenden.

Coca-Cola zum Beispiel verwendet auch Süß-Stoffe für Getränke.

Süß-Stoffe schmecken oft sogar süßer als Zucker.

Aber auch Süß-Stoffe können schädlich sein.

Denn Süß-Stoffe täuschen dem Körper etwas vor.

Durch die Süß-Stoffe glaubt der Körper:

Jetzt gibt es etwas Süßes mit vielen Kalorien.

Zucker hat viele Kalorien.

Aber Süß-Stoffe haben fast keine Kalorien.

Wenn der Körper nur noch Getränke mit Süß-Stoff bekommt,

will der Körper die Kalorien von woanders.

Der Körper will dann zum Beispiel Süßigkeiten.

Und zu viele Süßigkeiten sind ungesund.

Deshalb sollte man süße Nahrungsmittel und süße Getränke

nicht zu oft und nicht zu viel essen und trinken.

Dabei ist es egal, ob bei diesen Nahrungsmitteln und Getränken

Zucker oder Süß-Stoffe verwendet wurde.

Original-Texte: Malte Kanefendt, Wolfgang Mulke

Übersetzung: Juliane Fiegler und Christine Stöckel

Prüfung: capito Berlin, Büro für barrierefreie Information

.