• 9.11.2017

Was fehlt …

… Sachsen klaren Geistes

Richard Wagner ist eine der großen Helden des Freistaats Sachsen. Er war nicht nur ein großer Komponist, sondern auch Schriftsteller, Rassist und Vorreiter des modernen Antisemitismus. In seinem Werk „Das Judenthum in der Musik“ stellte er fest, der Jude an sich sei unfähig, sich künstlerisch auszudrücken. Folgerichtig ist heute die AfD stärkste Partei im Freistaat. Was sind die Ursachen für diese Geisteshaltung? Sind es Drogen? Möglicherweise: Wagner nahm Opium und soff wie ein Loch. Saufen tun die Sachsen auch heute noch. Und sie nehmen auch heute noch harte Drogen: Laut aktuellem Lagebericht Rauschgift des BKA ist der Freistaat mit Abstand führend beim Crystal-Meth-Konsum. Der Slogan des Bundeslandes lautet übrigens „So geht sächsisch.“ Schön ist das alles nicht. (taz/pl)