• 30.11.2017

Was fehlt …

… der Pegidist

In Dortmund ist der Organisator der rechten Pegida-Demonstrationen festgenommen worden, als er für das „Kooperationsgespräch“ mit der Polizei erschien. Der Polizei zufolge liegt gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl vor. Der Mann ist mehrfach vorbestraft. Er kommt als Tatverdächtiger für 278 Fälle von (unter anderem) Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Androhung von Straftaten, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz im Zusammenhang mit Fußballspielen, Körperverletzung, Beleidigung allein in diesem Jahr in Betracht. Beim „Kooperationsgespräch“ sollte er mit der Polizei die Zusammenarbeit für die Pegida-Demo am kommenden Montag besprechen. Laut Polizei wurde unterdessen die Pegida-Demo „aus organisatorischen und personellen Gründen“ abgesagt. (taz)