• 24.09.2012

was fehlt ...

...der Mais

„Iss nicht so viel Süßes, sonst hast du nachher keinen Hunger mehr.“ Über diesen schon hunderte Male gehörten Satz können amerikanische Kühe nur lachen, denn sie bekommen jetzt Süßigkeiten, damit sie überhaupt satt werden. Das berichtet die österreichische Tageszeitung Der Standard. Auf Grund einer Dürreperiode und dem Einsatz in Biokraftstoffen ist Mais in den USA gegenwärtig nämlich Mangelware.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

In die Futtertröge kommt deshalb also alles, was billig ist: Zuckerstreusel, Cornflakes und Gummitierchen. Auf den Gesundheitszustand der Tiere habe das keine Auswirkungen, solange die Mischung aus Zucker, Fetten und Kohlehydraten stimme, sagt ein Experte. Außerdem würden die Naschereien nur einen Teil der Futtermischung ausmachen und sonst sowieso in den Müll wandern.

Auch Schokolade wird als Futtermittel für Kühe nicht ausgeschlossen. Vielleicht kommen die Vierbeiner ja demnächst noch auf den Geschmack von Schokoladentafeln, die von einem echten deutschen Kuh-Topmodel beworben werden, ganz in lila natürlich. Das wäre dann sozusagen Futter „von Kühen – für Kühe“. In diesem Sinne: Guten Appetit! (lom)