Frankfurter Buchmesse, Video 3

Wer sind Sie denn überhaupt?

taz.de nimmt den Bus und recherchiert in Halle 8 die besten Lamm-Rezepte, in Halle 3 den besten Buchpreiswein und löst in Halle 5 beinahe einen Völkerkrieg aus.

Was darf natürlich nicht fehlen? Das neusseländische Lamm.  Bild: Screenshot: Youtube

Halle 8 ist vom Zentrum der Buchmesse ungefähr so weit weg, wie Neuseeland von Europa. Deshalb muss man eben auch echter Neuseeland-Fan sein, um da hinzugelangen.

taz.de hat den Shuttle-Bus genommen, um herauszufinden, ob die Neuseeländer ihre berühmten Lämmer wirklich essen und welches Buch sie dabei lesen.

Da auf der Buchmesse nicht nur Neuseeländer, sondern traditionell auch viele andere Ausländer ihre Buchproduktion präsentieren, hat sich taz.de unter die Ausländer gemischt und dabei fast einen Völkerkrieg ausgelöst.

Sehen Sie ansonsten: Norweger, Finninnen, Aserbaidschanerinnen, Armenier, Kroaten, Serben, Kosovaren, Busfahrer im 24. Semester, Badinger Silberherbst, den anderen Jesus und gewöhnliches Brot.

Weitere Eindrücke von der Buchmesse liefert unsere Bloggerin Margarete Stokowski auf dem Buchmessenblog von taz.de.

 

Die taz ist für Sie vor Ort mit einem Stand in Halle 3.1 Stand B 160, mit Rezensionen, Porträts und mit Videos.

13. 10. 2012
Sie haben taz-Artikel gelesen.
Das kostet Sie €0,00.

Das finden Sie gut? Bereits 5 Euro monatlich helfen, taz.de auch weiterhin frei zugänglich zu halten. Für alle.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.