Jens Spahn, geboren 1980, ist CDU-Politiker und seit März 2018 Bundesgesundheitsminister. "Lebe so, dass Jens Spahn etwas dagegen hätte" ist ein Spruch, den es mittlerweile auf T-Shirts und Jutebeutel gedruckt zu kaufen gibt. Zu verdanken hat Spahn diesen Ruhm unter anderem seinen AfD-nahen Positionen in der Migrationspolitik ("Disruption des Staates"), sowie in der Debatte um die Abschaffung von Paragraf 219 a. Am 29. Oktober 2018 gab Spahn bekannt, im Dezember 2018 beim Bundesparteitag der CDU neben Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz für das Amt des Parteivorsitzenden zu kandidieren. Bei der Wahl am 7. Dezember 2018 in Hamburg schied Spahn jedoch im ersten Wahlgang aus.