Medientraining für NGO's 2/2015

Thema „Online-Campaigning“

Das NGO-Medientraining hat zum zweiten Mal in diesem Jahr stattgefunden.

Wie kommuniziere ich mit meiner Community im Netz? Bild: dpa

Nach mehreren Workshops, in denen es hauptsächlich um das Erreichen von Medienvertretern in Print und Fernsehen ging, hat die taz Panter Stiftung nun ein NGO-Medientraining mit dem Schwerpunkt Online-Campaigning angeboten.

Das Training richtete sich an Vereine und Initiativen, die lernen wollen, wie sie einen facebook-Auftritt gestalten und betreuen sollen, der zu ihrer Organisation passt. Sie erhielten Ratschläge auf die Fragen: Wie mobilisiere ich online Menschen oder sammle Spenden ein? Wie kommuniziere ich mit meiner Community im Netz?

Unterstützt wurden die TeilnehmerInnen von:

Petra Bornhöft Bild: Anja Weber

Petra Bornhöft leitet das NGO-Medientraining. Jahrgang 1951, Sozialwissenschaftlerin, Bildungsberaterin und Dozentin Sie lernte 1986-1990 bei der taz journalistisches Handwerk und Haltung und war später Korrespondentin beim Spiegel. Sie ist Kuratoriumsmitglied der taz Panter Stiftung.

Elisabeth Schmidt Landenberger Bild: taz

Elisabeth Schmidt Landenberger, Jahrgang 1955, arbeitet als Textcoach, Dozentin und freie Textchefin bei großen Verlagen, Journalistenschulen, Fortbildungsakademien und diversen Publikationen. In den vergangenen zwei Jahren war sie zudem in Irak und hat dort Journalisten trainiert und ein Curriculum für eine irakische Medienakademie mitentwickelt derzeit erscheint ein Handbuch „Shortcuts to Journalism“ für arabische Journalisten mit ihr als Autorin. Nach dem Zweiten Staatsexamen in Germanistik und Geschichte hat Elisabeth Schmidt-Landenberger in Tages- und Wochenzeitungen und Magazinen als Reporterin, Ressortleiterin, Textchefin und Chefredakteurin gearbeitet. Zudem hat sie einen Lehrauftrag an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Ihr Seminar im Workshop beschäftigte sich mit dem Thema: Sprache im Journalismus. Und wo bitte geht`s hier zum Thema? Wie man Leser in drei Sekunden loswerden – oder gewinnen kann.

Chris Methmann Bild: privat

Dr. Chris Methmann arbeitet als Campaigner bei Campact. Dort streitet er u.a. für den Ausstieg aus dem Klimakiller Kohle. Nebenbei leitet er das Trainee-Programm. Bevor er zu Campact kam, war er viele Jahre ehrenamtlich im globalisierungskritischen Netzwerk Attac aktiv und hat dort unter anderem den Umweltkongress McPlanet.com mitorganisiert.

Er referierte zum Thema: Online-Campaigning – klingt erstmal gut. Doch kann man mit ein paar Klicks die Welt verändern? Und wenn ja, wie? Im Workshop lernten wir die Logik des Online-Campaignings und die wesentlichen Werkzeuge der Campaignerin/des Campaigners kennen - gewürzt mit ein paar konkreten Kampagnen-Beispielen. Und wir schauten uns an, wie wir die Kampagne garantiert zum Misserfolg führen können.

Anna Böcker Bild: privat

Anna Böcker, Jahrgang 1980, Politikwissenschaftlerin, arbeitet seit 2013 bei der taz als Social-Media-Redakteurin, Community-Managerin und Online-Redakteurin. Sie war Referentin im Workshop „Soziale Medien“. Mit der Fragestellung: Wie können wir Facebook und Twitter als Werkzeuge nutzen, um Menschen mit unseren Inhalten zu erreichen?

Konny Gellenbeck Bild: Anja Weber

Konny Gellenbeck, Jahrgang 1955, seit 1986 taz Mitarbeiterin, leitet seit 1997 das taz Genossenschaftsteam und hat als Vorstand der taz Panter Stiftung das Konzept der taz Panter Workshops entwickelt. Sie wählte zusammen mit Doris Benjack die TeilnehmerInnen der Workshops aus.

Doris Benjack Bild: Anja Weber

Doris Benjack, Jahrgang 1954, EDV-Organisatorin und Fortbildungsbeauftragte der taz. Diplom-Politologin, seit 1979 taz - Mitarbeiterin, Aufbau des Korrektorats, Leitung der Produktionskontrolle, Vorstand im „Verein Freunde der alternativen tageszeitung“, 1991 Gründungsmitglied Nr. 1 in der taz Genossenschaft, heute für die Auswahl der PraktikantInnen zuständig.