Referierende

  Name Veranstaltungen
Akrap_doris_credit_privat_frab

Doris Akrap, Redakteurin

Doris Akrap, Jahrgang 1974, ist Redakteurin der taz am Wochenende. Sie moderiert Panels von Literatur bis Politik.

Almuhafdah_said-yousif_cre_privat

Sayed Yousif AlMuhafdah, Blogger und Menschenrechtsaktivist

Sayed Yousif AlMuhafdah, Jahrgang 1982, ist Blogger und Menscherechtsaktivist. Er ist Vizepräsident des Bahrain Center for Human Rights (BCHR) und lebt in Berlin.

Nina_apin_credit_sebastian_wagner

Nina Apin, Leiterin des taz-Meinungsressorts

Nina Apin, Jahrgang 1974, ist Leiterin des Meinungsressorts der taz. Seit 2005 schreibt sie für die taz über Kultur- und Gesellschaftsthemen, von 2009 bis 2015 war sie Redakteurin im Berlin-Ressort.

Arned_thomas_cre_privat

Thomas Arend, Experte für die Arbeit mit Tätern

Thomas Arend ist Antigewalttrainer beim Berliner Zentrum für Gewaltprävention. Er arbeitet unter anderem mit männlichen Gewalttätern.

Aydemirfatma_carstenlesicki

Fatma Aydemir, Redakteurin taz.gazete

Fatma Aydemir, Jahrgang 1986, ist Redakteurin der taz. Aydemir ist geboren und aufgewachsen im badischen Karlsruhe. In Frankfurt am Main und in San Diego studierte sie Germanistik und Amerikanistik. Sie beschäftigt sich mit Popmusik, afroamerikanischer Kulturgeschichte, Literatur und türkischem Zeitgeschehen. Zurzeit ist sie Redakteurin bei taz.gazete, einem deutsch-türkischsprachigen Onlineportal der taz. Einzelne Artikel erscheinen auch in der Printausgabe der Zeitung. Das Format bietet sowohl türkischen Journalist*innen, die aus der Türkei berichten, als auch jenen, die sich an anderen Orten der Welt mit den Auswirkungen des aktuellen Geschehens in der Türkei auf die türkischsprachige Community auseinandersetzen, eine Plattform. Gerade erschien ihr Debütroman "Ellbogen" (2017).

Agar_volkan_cre_privat

Volkan Ağar, taz gazete-Redakteur

Volkan Ağar, Jahrgang 1990, ist Redakteur bei der taz gazete. Er studierte Internationale Entwicklung und Politikwissenschaft in Wien, Bologna und Chicago. Er schreibt über soziale Bewegungen, Migration sowie Politik und Gesellschaft der Türkei.

Barmeyer_mareike_credit_privat

Mareike Barmeyer, taz lab-Redakteurin

Mareike Barmeyer, Jahrgang 1973, ist promovierte Soziologin und taz-lab-Redakteurin. Barmeyer hat in England studiert. Mit ihrer Berliner Lesebühne Rakete 2000 tritt sie einmal im Monat im Zimmer 16 in Pankow auf.

Idil_bayadar_cc_cengiz_karahan_bearb

Idil Baydar, Schauspielerin

Idil Baydar, Jahrgang 1975, ist Schauspielerin und Kabarettistin, die für ihre klischeehaft angelegten Kunstfiguren bekannt ist, etwa für die 18-jährige Kreuzbergerin „Jilet Ayse“. Aktuell ist sie mit ihrem Solo-Programm „Ghettolektuell“ unterwegs.

Person_small

Sonja Beeck, Geschäftsführerin von Frizz23

Person_small

Nora Berneis, Koordinatorin Aufstehen gegen Rassismus

Nora Berneis, Jahrgang 1988, ist zurzeit aktiv bei Linke Neukölln und Koordinatorin Aufstehen gegen Rassismus.

Beyer_heidemarie_cre_privat

Heidemarie Beyer, ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete im Sternberger Seenland

Heidemarie Beyer, geboren 1949, hat sich nach einem ausgefüllten Berufsleben als Sozialpädagogin und Mitglied einer Landtagsfraktion der SPD ein Refugium im wunderschönen Sternberger Seenland geschaffen und ihren Traum von einem eigenen Garten erfüllt.

Boek_julia_cre_dagmar_morath

Julia Boek, taz Berlin-Redaktion

Julia Boek ist Chefin vom Dienst in der Berlin-Redaktion der taz. Sie studierte Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft und Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bevor sie zur taz wechselte, arbeitete sie als Chefredakteurin für das Magazin “Der Wedding” und als freie Journalistin für verschiedene Berliner Tageszeitungen und Magazine.

Braun-feldweg_benita_cre_privat

Benita Braun-Feldweg, Architektin

Benita Braun-Feldweg, Jahrgang 1965, ist Architektin. Seit 1997 führt Braun-Feldweg zusammen mit ihrem Mann Matthias Muffert das Berliner Architekturbüro bfstudio-architekten mit dem Schwerpunkt städtischer Wohnungsbau und Denkmalschutz. Seit 2007 übernimmt sie zusätzlich den inhaltlichen und wirtschaftlichen Part der Bauherrenrolle bei der Entwicklung und Realisierung der Metropolenhäuser, aktuell für das Metropolenhaus am Jüdischen Museum.

Bucher_gina_cc_paola_caputo_bearb

Gina Bucher, Autorin und taz lab-Redakteurin

Gina Bucher, Jahrgang 1978, organisiert und konzipiert das taz lab seit 2009. Bucher studierte Filmwissenschaften, Publizistik und Kunstgeschichte in Zürich und Hamburg. Sie lebt als freie Autorin und Redakteurin in Zürich.

Burdukat_tobias_cre_anja_weber

Tobias Burdukat, Gründer des Dorfs der Jugend

Tobias Burdukat, Jahrgang 1983, ist angestellt beim Förderverrein für Jugendkultur und Zwischenmenschlichkeit e.V. Bis 2017 war er Leiter des Jugendhauses der Diakonie in Grimma (Kreis Leipzig) und Mitglied des Stadtrats.

B%c3%b6hmer__daniel-dylan_cre_privat

Daniel-Dylan Böhmer, Stellvertretender Ressortleiter Außenpolitik Die Welt

Daniel-Dylan Böhmer, geboren 1975 in Frankfurt am Main, studierte Geschichte, Politik und Volkswirtschaftslehre in Hamburg und London. Er ist Auslandsredakteur der "Welt" und Autor des Buchs "Der Major, der den Krieg überlistete".

B%c3%bctikofer_reinhard_cre_privat

Reinhard Bütikofer, Chef der Europagrünen und MdEP

Reinhard Bütikofer, Jahrgang 1953, war von Ende 2002 bis Ende 2008 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Seit Juni 2009 ist er Mitglied des Europaparlaments, wo er unter anderem im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie sitzt. Seit 2012 ist Bütikofer außerdem Kovorsitzender der Europäischen Grünen Partei.

Deroux_henrik_cre_privat

Henrik Deroux, DJ

Henrik Deroux, Jahrgang 1971, ist Produzent und House-DJ aus Berlin und eine Hälfte des Projektes rohrmann & deroux. Er ist inspiriert von der Musik der 80er Jahre, den Anfängen des House & Techno sowie den dubbigen Sounds aus Jamaika oder London. Er hat in Berlin seine regelmäßigen DJ-Gigs.

D%c3%a4uble_helmut_cre_privat

Helmut Däuble, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Helmut Däuble, Jahrgang 1961, lehrt als Akademischer Oberrat Politikwissenschaft und Politikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Nach dem Studium der Soziologie und Politikwissenschaft an der FU in Berlin und der New School for Social Research in New York promovierte er über das Thema „Transformationsprozesse kollektiver Identität und politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft“.

Eyada_orwa_cre_privat

Orwa Eyada, Refugeemedia

Orwa Eyada, Jahrgang 1986, ist ein syrischer Journalist. Acht Jahre lang arbeitete er als Fernsehprogrammdirektor bei der General Organisation of Radio and Television – Syria. 2011 verließ er das Land aus diversen Gründen. Er begann für ein Radioprojekt in Ägypten zu arbeiten, Radio Souriali, von 2013 bis 2015 als leitender Produzent. Momentan macht er seinen Master an der HBK Braunschweig mit einem Stipendium vom DAAD.

Jan_feddersen_bearb

Jan Feddersen, taz-Redakteur und taz lab-Kurator

Jan Feddersen, Jahrgang 1957, ist taz-Redakteur für besondere Aufgaben und verantwortlich für die Organisation des taz lab und weitere publizistische Projekte der taz. Er ist Absolvent der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik und Experte für den Eurovision Song Contest.

Fendel_heike-melba_cre_anja_weber

Heike-Melba Fendel, Journalistin

Heike-Melba Fendel, Jahrgang 1961, ist eine deutsche Künstler- und PR-Agentin, Journalistin und Buchautorin. In Köln geboren, lebt sie seit 1999 in Berlin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und politische Wissenschaften. Nach dem Abitur verbrachte sie den seinerzeit obligatorischen Langaufenthalt in New York mit Schauspielkursen bei Strasberg und mit Super-8-Filmen. 1991 Gründung der Barbarella Entertainment GmbH als Veranstaltungs-PR und Künstleragentur mit Sitz in Köln und Berlin. Heike-Melba Fendel moderiert außerdem Festivals, Premieren, Gespräche und Kirchentage und unterrichtet an Filmhochschulen und auf Fortbildungsseminaren. Nach Erzählungen in KiWi-Anthologien und Kolumnen in der "SPEX" erschien 2009 der Roman "Nur die" bei Hoffmann und Campe, daneben schrieb sie fortlaufend Texte über Kino, Frauen und das Leben in Zeitungen, Stadt-, Männer- und Frauenmagazinen und Blogs. Gerade erschien ihr zweiter Roman “Zehn Tage im Februar” (2017).

Frankenberg_pia_cc_privat_bearb

Pia Frankenberg, Autorin

Pia Frankenberg, Jahrgang 1957, ist Regisseurin und Buchautorin. Frankenberg arbeitete in den 80ern und 90ern als Filmregisseurin, Drehbuchautorin, Produzentin, Darstellerin. Seit 2013 schreibt sie eine Kolumne für die „Wahrheit“-Seite der taz.

Amna_franzke_cc_carlotta_l%c3%bccke_bearb

Amna Franzke, taz-Redakteurin

Amna Franzke, Jahrgang 1993, studiert in Berlin Philosophie und Musikwissenschaft. Nebenbei arbeitet sie als Redakteurin bei der taz. Oder andersrum? Ja, doch ... eher andersrum. Sie schreibt über Gesellschaft und Medien.

Gaus_bettina_cre_katherina_behling

Bettina Gaus, taz-Korrespondentin

Bettina Gaus, Jahrgang 1956, ist politische Korrespondentin der taz. Von 1996 bis 1999 leitete sie das Parlamentsbüro der taz, vorher war sie sechs Jahre lang deren Korrespondentin für Ost-und Zentralafrika mit Sitz in Nairobi.

Gellenbeck_konny_cre_anja_weber

Konny Gellenbeck, Leiterin taz Genossenschaft

Konny Gellenbeck, Jahrgang 1955, arbeitet seit 1986 in der taz. Seit 1996 ist sie als Projektleiterin der taz Genossenschaft für über 16.750 Mitglieder zuständig. Sie war maßgeblich am Aufbau der taz Panter Stiftung beteiligt, in deren Vorstand sie sitzt.

Gueye_samba_cre_privat

Samba Gueye, Redakteur taz.meinland und Musiker

Samba Gueye, Jahrgang 1996, ist taz.meinland-Redakteur und Musiker. Im vergangen Herbst begann der Hesse sein Bachelor-Studium an der Hochschule Darmstadt und verbringt nun seine ersten Semesterferien bei der taz. Er ist auch musikalisch aktiv. Nach vielen Jahren Banderfahrung hat er im letzten Jahr sein erstes Soloprojekt unter dem Künstlernamen „Junes OD“ gestartet. Mit tiefem Open Tuning und sphärischen Songs zwischen Blues und Folk wird er das diesjährige taz.lab einleiten.

Guergen_marlene_cre_taz

Malene Gürgen, taz-Redakteurin

Malene Gürgen, Jahrgang 1990, ist Redakteurin für außerparlamentarische Bewegungen im Berlin-Teil der taz. Sie hat in Berlin und Istanbul Politikwissenschaft studiert. 2012 kam sie zur taz und blieb dort, zunächst als freie Mitarbeiterin während des Studiums: Seit 2014 ist sie Redakteurin im Berlin-Ressort. Ihre Schwerpunkte sind soziale Bewegungen, außerparlamentarische Politik, Rechtsextremismus, AfD.

Hagen_gunther_cre_pri

Gunther Hagen, Integratives Bauprojekt am ehemaligen Blumengrossmarkt – IBeB

Gunther Hagen ist Bauherr in der Baugruppe IBeB, Mitglied der Geschäftsführung und Mitinitiator des Bauhüttenprojektes von pxb. Außerdem ist er Mitglied der Selbstbaugenossenschaft - Selbstbauprojekt in der Wilhelmstr. 114, 1987/88 - und hat dort bis 1998 gewohnt. Gunther Hagen ist Sozialpädagoge und war bis 2016 in leitender Tätigkeit im Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg aktiv; aktuell arbeitet er als Berater und Dozent im Bereich der Jugendhilfe. Außerdem ist er auch Künstler.

Hannemann_uli_cre_privat

Uli Hannemann, taz-Kolumnist

Uli Hannemann, Jahrgang 1965. Eine armselige Gestalt. Und doch zugleich Liebling der Massen. Wie geht das? Nun, in der taz geht alles. Sogar, dass solche, ich sachma, Urkse dafür schreiben. Das ist das schöne daran. Dafür lieben wir die taz.

Heike_herold_cre_privat

Heike Herold, Geschäftsführerin der Frauenhauskoordinierung Berlin

Heike Herold ist Geschäftsführerin der Frauenhauskoordinierung. Der Verein wirkt unter anderem bundesweit in der Antigewaltarbeit, unterstützt Frauenhäuser und Frauenschutzwohnungen und fördert die Vernetzung von Schutzeinrichtungen.

Hourani_rawan_cre_privat

Rawan Hourani, Innenarchitektin

Rawan Hourani, Jahrgang 1988, ist Innenarchitektin und macht gerade ihren Masterabschluss in Szenografie an der Universität von Nova Gorica in Slowenien. Sie entwickelt Workshops für Kinder, die ihre Kreativität entfalten und ihre Produktivität anregen und herausfordern.

Icpinar_canset_credit_kathrin_windhorst

Canset Icpinar, taz gazete-Redakteurin

Canset İçpınar, Jahrgang 1984, ist taz gazete-Redakteurin. Sie studierte Geschichte, Kultur des vorderen Orients, Sinologie und Publizistik. Sie interessiert sich für Menschenrechte, im Besonderen von Minoritäten.

Jakob_christian_credit_kathrin_windhorst

Christian Jakob, Redakteur

Christian Jakob, Jahrgang 1979, ist taz-Redakteur für Reportage und Recherche. Der aus Niedersachsen stammende Soziologe ist seit 2005 bei der taz, zuerst bei der taz Nord in Bremen, heute als Redakteur für Reportage und Recherche. Er kümmert sich um Migration, soziale Bewegungen und Entwicklungsthemen. In seinem ersten Buch "Soziale Säuberung" beschrieb er die Vertreibung der afroamerikanischen Unterschicht aus New Orleans nach dem Hurrikan "Katrina". 2011 schrieb er mit an "Europa macht dicht". 2013 hospitierte er bei der Tageszeitung "La Jornada" in Mexiko-Stadt. 2016 erschien von ihm im Ch. Links Verlag "Die Bleibenden", eine Geschichte der Flüchtlingsbewegung.

Joram_david_cre_isabel_lott

David Joram, taz-Volontär

David Joram, Jahrgang 1989, schreibt gern über alles, am liebsten aber über Sport und sportpolitische Themen. Derzeit wohnt er in Kiel, wo er sich mit dem Wahlkampf in Schleswig-Holstein beschäftigt, vorwiegend mit SPD, Piraten und AfD. Bereits im Oktober hat er den Beniner Achille Demagbo getroffen, den AfD-Direktkandidaten für den Wahlkreis Kiel-Ost. Seither weiß er, dass Rassismus vor allem sozial begründet ist. Den Norden hat David Joram trotzdem lieb gewonnen, obwohl er eigentlich aus dem Südwesten (Baden) kommt. Dort studierte er in Freiburg Neuere und Neueste Geschichte sowie Sinologie und begann seine journalistische Karriere bei zwei regionalen Tageszeitungen.

Barbara_junge_cre_david_oliveira

Barbara Junge, stellv. Chefredakteurin der taz

Barbara Junge, Jahrgang 1968 ist stellvertretende Chefredakteurin der taz. Zu ihren Themen gehören die Beschäftigung mit Rechtspopulismus und Rechtsextremismus genauso wie Bürgerrechte, Bundespolitik, internationale Sicherheitsfragen und die USA.

Kahane_anetta_cre_privat

Anetta Kahane, Gründerin Amadeu Antonio Stiftung

Anetta Kahane, Jahrgang 1954, ist Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung. Sie ist außerdem Publizistin und schreibt regelmäßig Kolumnen für die "Frankfurter Rundschau" und die "Berliner Zeitung". Die Amadeu Antonio Stiftung, die sie mitgründete, fördert Projekte gegen Rechtsextremismus und für die Stärkung der Zivilgesellschaft.

Khatib_issa_cre_privat

Issa Khatib, Ingenieur

Issa Khatib, geboren 1984, hat Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin studiert und ist Mitbegründer des Vereins The Space Berlin e.V. Gemeinsam mit Rawan Hourani gründete Issa Khatib Anfang 2016 den Verein The Space Berlin e.V. Mit Workshops, Kunst- und Musikprojekten schafft The Space einen Begegnungsort für Alt- und Neuberliner. Khatib kümmert sich um das kulturelle und soziale Programm des Vereins.

Kimmerle_elisabeth_cre_privat

Elisabeth Kimmerle, taz gazete-Redakteurin

Elisabeth Kimmerle, Jahrgang 1985, ist taz gazete-Redakteurin. Sie hat Germanistik, Philosophie und Journalistik in Freiburg, Istanbul und Leipzig studiert. Außer für die Türkei interessiert sie sich auch für postkoloniale Theorien und Feminismus.

Kohler_insa_credit_privat

Insa Kohler, Autorin

Insa Kohler, Jahrgang 1986, ist in ihrer Wahlheimat Berlin Mitglied der Lesebühne Rakete 2000, im Norden Teil des Slam-Kabarett-Trios Dames Blonde. Als Poetry Slammerin nahm sie für Arte an den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften teil.

Kurdi_nafee_cre_privat

Nafee Kurdi, Tour Guide bei querstadtein

Naffee Kurdi ist 20 Jahre alt. Er lebte bis im Herbst 2015 in Damaskus (Syrien), wo er Maschinenbau und Fahrzeugtechnik studierte.

K%c3%bcc%c3%bck_ersa_private

Esra Küçük, Leiterin Gorki Forum Berlin

Esra Küçük, Jahrgang 1983, ist Politikwissenschaftlerin und leitet als Direktoriumsmitglied am Maxim Gorki Theater den Bereich Gorki Forum. Die gebürtige Hamburgerin leitete nach Stationen bei der Stiftung Mercator, dem Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration und der Humboldt-Universität Berlin das von ihr initiierte, deutschlandweite Bildungsprogramm "Junge Islam Konferenz". Seit März 2016 ist sie Mitglied im Direktorium des Maxim Gorki Theaters in Berlin und leitet dort den neuen Bereich Gorki Forum. Das Gorki Forum platziert sich zwischen Kultur, Wissenschaft und Politik und arbeit von hier aus an einem produktiven Umgang mit gesellschaftlicher Heterogenität.

Fotojet

Ann-Kathrin Liedtke, taz lab-Redakteurin

Ann-Kathrin Liedtke, Jahrgang 1991, ist seit 2016 bei der taz. Sie studierte Kunstgeschichte, Medienwissenschaft und Kulturjournalismus in Marburg und Berlin. Derzeit ist sie Redakteurin beim taz lab.

Lott_isabel_credit_wolfgang_borrs

Isabel Lott, taz-Fotoredakteurin

Isabel Lott ist Fotoredakteurin der taz. Lott ist seit 2003 bei der taz, sie hat jedoch schon von 1989 bis 1992 in der Fotoredaktion gearbeitet, kennt also noch die Zeiten von Einheitslohn und die Gründungsphase der Genossenschaft. Mit ihren KollegInnen aus der Fotoredaktion ist sie für die Bebilderung der Zeitung verantwortlich. Am Layouttisch prallen dann Wunsch und Wirklichkeit aufeinander. Sie selbst sagt: "Ich bin Fotoredakteurin geworden, weil ich nicht fotografieren kann, aber sehe, was ein gutes Bild ist."

L%c3%b6wisch_georg_cre_david_oliveira

Georg Löwisch, taz-Chefredakteur

Georg Löwisch, Jahrgang 1974, war Reporter der taz, Mitbegründer der sonntaz, arbeitete als Textchef beim politischen Magazin "Cicero", ist heute Chefredakteur der taz und Dozent an der UdK Berlin. Löwisch übernahm im September 2015 die Chefredaktion der taz. Er studierte Journalistik und Afrikanistik in Leipzig. Neben der Ausbildung arbeitete er als freier Reporter für Zeitungen und ARD-Radios. Von 1998 bis 1999 absolvierte er sein Volontariat bei der taz und war anschließend als Redakteur und Reporter tätig. 2009 wurde er Ressortleiter der neu gegründeten sonntaz. 2012 wechselte er zum politischen Magazin "Cicero", wo er drei Jahre Textchef und Autor war. Er ist heute Dozent an der Universität der Künste in Berlin und an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg.

L%c3%bcllmann_aline_cre_david.oliveira

Aline Lüllmann, Projektleiterin taz.zahl ich

Aline Lüllmann, Jahrgang 1984, ist seit 2011 Projektleiterin bei taz.zahl ich, dem Bezahlmodell der taz für Journalismus im Netz, an dem sich inzwischen über 9300 Menschen freiwillig beteiligen. Fragen zur Entstehung, Gegenwart und Zukunft der Social-Web-Präsenz der taz kann sie BesucherInnen ebenso beantworten wie die nach soliden Radwegen auf Kuba oder solidarischer Sorge füreinander im Berliner Bizim-Kiez. Im Bedarfsfall nimmt sie auch mal jemanden im Lastenfahrrad mit, grundsätzlich sagt sie aber über ihr eigenes solidarisches Handeln: "Das macht man einfach, darüber spricht man nicht."

Martin_sebastian_cre_privat

Sebastian Martin, Bürgermeister Crottendorf

Sebastian Martin, Jahrgang 1983, ist Bürgermeister im sächsischen Crottendorf. Nach einem Studium im Norden kehrte Sebastian Martin nach Crottendorf zurück und wurde dort als unabhängiger Kandidat ins Amt des Gemeindevorstehers gewählt.

Mauch_thomas_cre_kathrin_windhorst

Thomas Mauch, DJ

Thomas Mauch, Jahrgang 1960, ist seit 2001 im Berlin-Ressort der taz und dort Chef vom Dienst. Als Redakteur schreibt er über Musik und Kulturthemen.

Memarnia_resa_credit_privat

Resa Memarnia, Referent der Bundeszentrale für politische Bildung

Resa Memarnia, Jahrgang 1976, ist Referent der Bundeszentrale für politische Bildung und Mitglied im Beirat der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Memarnia hat in Marburg und Hamburg Politikwissenschaft, Soziologie und Iranistik studiert. Seine Themenschwerpunkte sind Rassismusforschung, politische Kommunikation und Kampagnenarbeit. Nach dem Studium war er in unterschiedlichen Beratungsstellen für Geflüchtete und MigrantInnen tätig.

Eva_mirasol_cc_stephan_pramme_bearb

Eva Mirasol, Ärztin und Autorin

Eva Mirasol, Jahrgang 1981, ist Ärztin und Autorin. Sie schreibt über Liebe in der Rettungsstelle und Nachtdienste in der Bar. Wenn man Glück hat, sieht man sie dabei sogar rappen. Rakete 2000 lernte sie auf dem taz lab 2016 kennen, seitdem ist sie Mitglied.

M%c3%bcller_anna_cre_privat

Anna Müller, Koordination Stammtischkämpfer*innen

Anna Müller, Jahrgang 1988, koordiniert im Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ die Ausbildung der Stammtischkämpfer. Sie ist Mitglied des Landesvorstands der Jusos Berlin.

M%c3%bcnkler_herfried_cre_privat

Herfried Münkler, Politikwissenschaftler

Herfried Münkler, Jahrgang 1951, ist einer der renommiertesten deutschen Politikwissenschaftler und Ideenhistoriker. Er ist Professor an der Humboldt-Universität Berlin und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Mehrere seiner Bücher gelten mittlerweile als Standardwerke, etwa "Die neuen Kriege" (2002), "Imperien" (2005) und "Die Deutschen und ihre Mythen" (2009), das mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde.

M%c3%bcnkler_marina_cre_tu_dresden

Marina Münkler, Literaturwissenschaftlerin, TU Dresden

Marina Münkler, Jahrgang 1960, ist Professorin für Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Dresden. Sie forscht zum Begriff des Fremden und zum Phänomen der Interkulturalität. 2000 erschien ihr Buch "Erfahrung des Fremden", 2016 veröffentlichte sie gemeinsam mit ihrem Mann Herfried Münkler "Die neuen Deutschen".

Person_small

N.N.

Niepel_verena_cre_privat

Verena Niepel, Redakteurin taz.gazete

Verena Niepel, Jahrgang 1992, studiert in Berlin und Istanbul. Sie findet Alltägliches spannend und trifft gern (Lebens-)Künstler. Aus den gesammelten Geschichten bastelt sie Reportagen und Kurzfilme.

Oudray_laila_cre_beatrice_mack

Laila Oudray, Redakteurin taz.meinland

Laila Oudray, Jahrgang 1990, ist Redakteurin für taz.meinland. Sie stammt aus einer marokkanischen Gastarbeiterfamilie und hat in Bonn Germanistik, Medien- und Kulturwissenschaften studiert. Sie ist für taz.meinland in der ganzen Republik als Redakteurin unterwegs.

Peters_nils_cre_privat

Nils Peters, Bäckermeister in Sassnitz

Nils Peters ist als Chef der Bäckerei Peters in Sassnitz ein großer Arbeitgeber auf der Insel Rügen.

Pickert_bernd_cre_kathrin_windhorst_

Bernd Pickert, taz-Auslandsredakteur

Bernd Pickert, Jahrgang 1965, ist taz-Auslandsredakteur. Pickert studierte Politische Wissenschaft an der FU Berlin. In den 1980er Jahren war er Nicaragua-Aktivist, seit 1994 ist er in der taz-Auslandsredaktion. Seine Spezialgebiete sind USA, Lateinamerika und Menschenrechte. Von 2000 bis 2012 war er Mitglied im Vorstand der taz Genossenschaft; seit ein paar Jahren ist er in der Jury des taz Panter Preises aktiv. Seit August 2015 engagiert sich Bernd Pickert in einer Flüchtlingsunterkunft in seinem Berliner Stadtteil Karlshorst.

Puhl_dieter_cre_privat

Dieter Puhl, Leiter der Evangelischen Bahnhofsmission

Dieter Puhl, Jahrgang 1957, in Norddeutschland geboren, seit 1975 in Berlin. Er ist Diakon und Sozialarbeiter sowie Leiter der Bahnhofsmission Zoo, die 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr geöffnet ist. Jeden Tag werden 700 obdachlose Menschen mit Essentials versorgt, die Schlange vor der Tür nimmt kontinuierlich zu.

Rada_uwe_cre_amelie_losier

Uwe Rada, taz-Redakteur

Uwe Rada, Jahrgang 1963, ist Buchautor, seit 1994 Redakteur der taz für Stadtentwicklung und beschäftigt sich mit der Kulturgeschichte Mittel- und Osteuropas. Im September 2017 erschien sein Debütroman „1988“, eine Liebesgeschichte zwischen Westberlin und Krakau.

Reshah_roau_cre_privat

Roua Reshah, Refugeemedia

Roua Reshah, Jahrgang 1984, stammt aus der Region Hama in Syrien. 2006 schloss sie ihr Studium der Medienwissenschaft in Damaskus ab. Seitdem arbeitet sie als Journalistin. Sie lebt in Bremen.

Sophie_richter_cc_burhan_yassin_bearb

Sophie Richter, Juristin und taz lab-Redakteurin

Sophie Richter, Jahrgang 1989, ist Juristin und im fünften Jahr im Team des taz lab. Die Hamburgerin studierte Jura in Dublin und arbeitet seit 2011 in Berlin. Aktuell organisiert sie den taz-Umzug und erfühlt damit ihren Kindheitstraum als Zoo-Direktorin.

Ringel_micheal_cre_kathrin_windhorst

Michael Ringel, taz-Wahrheit-Redakteur

Michael Ringel, Jahrgang 1961, ist seit 2000 Redakteur der Wahrheit-Seite der taz. Seit seinem Germanistik- und Publizistikstudium hat er sich mit Humor beschäftigt und dazu Bücher herausgegeben.

Rivuzumwami_malaika_cre_privat

Malaika Rivuzumwami, Redakteurin taz.meinland

Malaika Rivuzumwami, Jahrgang 1994, ist freie Journalistin mit einem Faible für und Wurzeln in Afrika. Studiert hat sie Publizistik in Berlin. Geboren und aufgewachsen ist sie in Baden-Württemberg. Vergangenes Jahr war sie für taz.meinland als Redakteurin unterwegs.

Rohrmann_peter_cre_privat

Peter Rohrmann, DJ

Peter Rohrmann, Jahrgang 1971, ist Musiker, Komponist und Produzent aus Berlin, Kopf des Electro-Projekts FAME+GLORY mit zwei Singleveröffentlichungen. 2014 veröffentlichte er bei Royal Flame Music sein Album "The Travel Bug" für Filmmusik. Beim taz.lab legt er gemeinsam mit Henrik Deroux als rohrmann & deroux auf.

Ruch_karl-heinz_cre_wolfgang_borrs

Karl-Heinz Ruch, taz-Geschäftsführer

Karl-Heinz Ruch, Jahrgang 1954, ist Geschäftsführer der taz und gehört zu den Mitbegründern der Zeitung. Ruch hat maßgeblich zur Gründung der taz Genossenschaft beigetragen. Aktuell koordiniert er den Bau des neuen taz-Hauses.

Sarikaya_samil_cre_privat

Samil Sarikaya, Redakteur taz.gazete

Samil Sarikaya, Jahrgang 1984, ist Doktorand an der Mimar-Sinan-Universität in Istanbul, im Bereich Stadt- und Regionalplanung.

Schmollack_simone_credit_barbara_dietl

Simone Schmollack, taz-Redakteurin und Autorin

Simone Schmollack, Jahrgang 1964, ist taz-Redakteurin und Autorin zahlreicher Bücher. Sie studierte Germanistik, Slawistik und Journalistik in Leipzig, Berlin und Smolensk. Ansonsten interessiert sie sich für Themen an der Schnittstelle von Politik, Alltag und Familie.

Schroth_katy_cre_privat

Kathy Schroth, Projektkoordination Bauhütte Südliche Friedrichstadt

Katharina Schroth, Jahrgang 1979, ist Architektin und Urban Designerin. Sie hat sich spezialisiert auf Nutzungs- und Raumkompositionen, die neue Formen des Zusammenwohnens und -arbeitens ermöglichen als Teil nutzergetriebener Quartiersentwicklung. Sie visualisiert, schreibt und kommuniziert seit über zehn Jahren Strategien für sinnhafte Raumentwicklung: von der Konzeption, Baurechtsschaffung, Planung und Umsetzung bis zur Entwicklung und Durchführung von Beteiligungsformaten im Rahmen von partizipativen Prozessen und Community Design.

Schubert_manu_credit_privat

Manu Schubert, Redakteur des taz.lab

Manu Schubert, Jahrgang 1984, ist Print- und Online-Redakteur des taz.lab. Als Filmjournalist hat er sich außerdem auf die Sichtung von Filmfestivals spezialisiert. Schubert ist ein waschechter Einheimischer. Wenn er nicht gerade dem taz.lab zu einem lesenswerten Auftritt gedruckt wie virtuell verhilft, sitzt der begeisterte Hobby-Aquarianer und Filmjournalist stundenlang vor Aquarien oder in Kinos oder tippt sich für diverse Blogs die Finger wund und führt Interviews für seine Podcasts. Nebenbei findet er noch Zeit, um im Restaurant der Eltern auszuhelfen, wo immer er gebraucht wird.

Schulz_bert_cre_amelie_losier

Bert Schulz, Leiter des Berlin-Teils der taz

Bert Schulz, Jahrgang 1974, ist Leiter der Berlin-Redaktion der taz. Zuvor war er viele Jahre Chef vom Dienst in dieser Redaktion. Er lebt seit 1998 in Berlin und hat Politikwissenschaft an der Freien Universität studiert.

Person_small

Gabriele Segeritz, Polizeioberkommissarin

Gabriele Segeritz ist Koordinatorin häusliche Gewalt bei der Berliner Polizei. In dieser Funktion schult sie unter anderem Polizeibeamte im Umgang mit Partnerschaftsgewalt.

Smykowski_judyta_cre_privat

Judyta Smykowski, Texterin und Referentin beim Berliner Sozialhelden e.V.

Judyta Smykowski, Jahrgang 1989, ist freie Redakteurin der taz. Sie arbeitet als Texterin und Referentin beim Berliner Sozialhelden e.V. und als freie Redakteurin für die taz. In ihrer Kolumne "Rollt bei mir" schreibt sie über das Leben mit Rollstuhl und den Umgang der Gesellschaft mit behinderten Menschen.

Specht_christian_credit

Christian Specht, Politikaktivist und Porträtist

Christian Specht, Jahrgang 1969, ist Politaktivist, Diskutant zum Thema Behindertenpolitik und als Kampagnenmacher in der linken Szene unterwegs. In der taz-Rubrik „Der Specht der Woche“ veröffentlicht er gesellschaftskritische Arbeiten und Ansichten.

Stark_holger_cc_privat

Holger Stark, Ressortleitung Investigativ Die Zeit

Holger Stark, Jahrgang 1970, ist Journalist und als Mitglied der Chefredaktion der Wochenzeitung „Die Zeit“ für den Bereich investigative Recherche zuständig.

Streisand_lea_cre_stephan_pramme

Lea Streisand, Autorin

Lea Streisand, Jahrgang 1979, schreibt Kolumnen für taz, die „Berliner Zeitung“ und Radio Eins. Ihr Roman „Im Sommer wieder Fahrrad“ ist 2018 als Taschenbuch erschienen.

Str%c3%b6bele_hans-christian_credit_stefan_kaminski

Hans-Christian Ströbele, Mitglied des Deutschen Bundestags

Hans-Christian Ströbele, Jahrgang 1939, ist Rechtsanwalt, Fahrradfahrer, direkt gewählter Abgeordneter des Deutschen Bundestags seit 1998 in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr).

Ta%c5%9fdemir_ebru_cc_stephan_r%c3%b6hl_bearb

Ebru Tașdemir, taz gazete-Redakteurin

Ebru Taşdemir, Jahrgang 1973, taz gazete-Redakteurin, hat Turkologie und Publizistik an der FU Berlin studiert. Türkeistämmige in der Diaspora sowie Diversity in Medienhäusern und Redaktionen sind ihre Steckenpferde.

Toetzke_paul_cre_privat

Paul Toetzke, Redakteur taz.meinland

Redakteur und Reporter, taz.meinland

Unfried_peter_cre_wolfgang_borrs_

Peter Unfried, taz-Chefreporter und taz FUTURZWEI-Chefredakteur

Peter Unfried, Jahrgang 1963, ist Chefreporter der taz, taz-FUTURZWEI-Chefredakteur, Kolumnist und Buchautor. Für seinen in der taz erschienenen Essay „Auf der Suche nach Adorno“ erhielt er den Theodor-Wolff-Preis 2014.

Wallraff_lukas_cre_kathrin_windhorst

Lukas Wallraff, taz-Redakteur Seite 1

Lukas Wallraff, Jahrgang 1970, arbeitet seit 1999 für die taz. Er besuchte die deutsche Journalistenschule in München. Für die taz schrieb er zunächst im Inland und aus dem Parlamentsbüro. Heute ist er Themenplaner und verantwortlich für die Seite 1.

Harald_welzer

Harald Welzer, Sozialpsychologe und Klimakulturforscher

Harald Welzer, Jahrgang 1958, ist Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg sowie Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung Futurzwei für Veränderung.

Werning_heiko_cre_axel_v%c3%b6lcker

Heiko Werning, Blogger und Liedermacher

Heiko Werning ist freier Autor und Blogger für die taz. Er ist Reptilienforscher aus Berufung, Froschbeschützer aus Notwendigkeit, Schriftsteller aus Gründen und Liedermacher aus Leidenschaft.

Willisch_andreas_cc_privat_bearb

Andreas Willisch, Soziologe und Biobauer

Andreas Willisch, Jahrgang 1962, ist Soziologe, Biobauer und Vorstand des Thünen-Instituts. Er koordiniert das Programm „Neulandgewinner“ der Robert Bosch Stiftung und ist Autor diverser Publikationen.

Wilms_thomas_cre_privat

Thomas Willms, Chance! Wuppertal

Thomas Wilms, Jahrgang 1963, ist Leiter von Chance! Wuppertal. WIlms entdeckte während des Studiums der Theologie die Leidenschaft, solidarisch mit denen zu leben, die am Rande stehen. Zunächst lebte er 15 Jahre im Bonner Norden in Schlichtwohnungen, seit Anfang 2000 lebt er mit dem franziskanischen Arbeiterpriester Joachim Stobbe in einer Wuppertaler Gemeinschaft. Seit 2011, nach dem unfreiwilligen Ausscheiden aus der Industriearbeit, ist er Leiter von Chance! Wuppertal, einem Einsatzbereich des franziskanischen Vereins vision:teilen e.V. Ziel ist die Fortführung der Arbeit von Pater Stobbe, das heißt Hausaufgabenhilfe für Schüler/innen aller Altersstufen, Aufbau solidarischer Jugendbildung, Nachbarschaftshilfe, Flüchtlingshilfe.

Wolff_harriet_cc_miriam_klingl_bearb

Harriet Wolff, taz-Wahrheit-Redakteurin

Harriet Wolff, Jahrgang 1968, ist seit Ende 2013 Redakteurin der taz-Satireseite „Die Wahrheit“, wo sie Humor auf Zeile trimmt. Sie schreibt für die taz Reportagen und Kolumnen aus Gesellschaft und Politik.

Yassin_burhan_cre_privat

Burhan Yassin, Redakteur taz.meinland

Burhan Yassin, Jahrgang 1992, ist taz.meinland-Redakteur, er hat einen Bachelor in "Kommunikation und Journalismus" an der libanesischen internationalen Universität in Beirut gemacht. Er lebt seit 2015 in Deutschland.

Yasa_abdullah_cre_privat

Abdullah Yaşa, Refugeemedia

Abdullah Yaşa, Jahrgang 1989, wurde in İzmir (Türkei) geboren. 2013 beendete er sein Journalismusstudium an der Universität Ege. Nach dem Studium machte er ein Praktikum bei der Zeitung "AGOS" und gründete im selben Jahr mit Kollegen die Onlinezeitung "Çaylak Haber". 2014 studierte er zusätzlich Television und Unternehmenskommunikation und arbeitete als Produktor und Editor bei IMC TV – einem alternativen TV-Kanal in der Türkei. 2016 schloss die türkische Regierung den Fernsehsender. Abdullah Yaşa lebt seit Juni 2016 in Freiburg im Breisgau und lernt zurzeit Deutsch.

Zinser_jann-luca_cre_privat

Jann-Luca Zinser, taz-Redakteur

Jann-Luca Zinser, Jahrgang 1993, ist Redakteur und schreibt über alles und nichts. Derzeit widmet sich der ehemalige Profisportler noch der Politikwissenschaft und Soziologie. Seit neuestem podcastet er auch.

Jenni_zylka

Jenni Zylka, Autorin

Jenni Zylka, Jahrgang 1969, ist Schriftstellerin, freie Journalistin und Moderatorin. Seit 1988 lebt sie in Berlin und studierte dort Linguistik, Kunstwissenschaft und Kommunikationswissenschaft. 1994 machte sie eine Ausbildung zur Tontechnikerin an der SAE. Zwischen 1992 und 1997 trat sie als Stand-up-Comedienne auf, unter anderem im BKA-Theater in Berlin. Seit 1986 spielt sie Orgel bei Sunny Domestozs. Sie fährt ein sehr altes Auto und arbeitet nebenbei als Geheimagentin.

Celikkan_ali_cre_privat

Ali Çelikkan, taz gazete-Redakteur

Ali Çelikkan, Jahrgang 1990, wurde in Istanbul geboren. Für die Zeitung „Cumhuriyet“ arbeitete er als Reporter und Redakteur. Während eines Stipendienaufenthalts in der taz beschloss er, in Deutschland zu bleiben und das Projekt taz gazete aufzubauen.