Podiumsdiskussion: Hundert Jahre armenischer Völkermord

Gibt es eine deutsche Mitschuld?

Event_large

Das deutsche Kaiserreich war 1915 zum Zeitpunkt des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich der engste Verbündete der Türken im Ersten Weltkrieg. Obwohl die damalige Reichsregierung über die Vernichtung genau informiert war, versuchte sie zu keinem Zeitpunkt, den Völkermord zu verhindern.

Im Gegenteil: Deutsche Konsuln und einige wenige deutsche Militärs, die über die Untätigkeit empört waren, wurden abgeblockt. Forderungen an die Reichsregierung, den Türken mit Sanktionen zu drohen, wurden kategorisch zurückgewiesen. Das Bündnis mit der Türkei dürfe nicht beschädigt werden. Bis heute, 100 Jahre nach dem Völkermord, sieht die Bundesregierung keine echte Mitschuld.

Info

Tag: 25.04.2015
Anfang: 18:00 Uhr
Dauer: 01:45
Raum: Zelt 3

Links:

Gleichzeitig: