Albanien/Kosovo

Literatur zum Einlesen

Bücher, Artikel und Weblinks zur Albanien/Kosovo-Reise

Scheich der Bektaschi-Bruderschaft beim Gespräch mit einer taz-Reisegruppe Bild: Claudia Schmidt/Peter Jäger

ARTIKEL

Sie sind doppelt eingesperrt. Franziska Tschinderle in der taz vom 2. April 2016 über Homophobie im Kosovo. Kosovo gewährt die Verfassung Schulwen und Lesben viel Rechte. Tatsächlich können sie sich aber nicht einmal gefahrlos auf der Straße küssen. 

Kein Tennis ohne Partner. Artikel von Simone Schmollack in der taz vom 17. Mai 2015 über Albaniens Hauptstadt Tirana. Hier ein Leben im Müll, dort Partyviertel – Albaniens Hauptstadt ist voller Gegensätze. 200 Kilometer weiter befindet sich Europas Cannabis-Mekka.

Enver Hoxhas böse Blicke.  Vera Kattermann schreibt in der taz vom 17. Mai 1015 über Albaniens Reste der Vergangenheit. Übers ganze Land verteilt sind Hoxhas Mini-Bunker zu finden: Relikte vergangener Zeiten, die vom Wahn des Diktators erzählen.

Unser Star für Prishtina. Die kosovo-albanische Journalistin Una Hajdari schreibt in der taz vom 21. Mai 2014 über Kosovo und die EU. Die wahren Herren des Kosovo sind die Missionen von EU und UN. Der Pass des Landes ist wertlos. Es ist Zeit für eine europäische Perspektive.

Die UCK vor Gericht. Aufarbeitung des schmutzigen Kriegs im Kosovo. Reportage von Jean Arnault Dérens in Le Monde diplomatique vom März 2011. Am 25. Januar 2011 entschied der Europarat, den Spuren nachzugehen, die Dick Marty mit seiner Untersuchung über „Menschenrechtsverletzungen und illegalen Organhandel im Kosovo“ gelegt hatte.

Unterwegs mit alten Feinden, Reisereportage von Lenz Jacobsen und Mathias Peer in der taz vom 25./26. September 2010. Mit dem Reisebus von Prishtina im Kosovo ins serbische Belgrad. Der Bus ist ein Ort, wo Kosovoalbaner und Serben unweigerlich aufeinandertreffen.

Zerstören durch Bauen. Wie Prishtina sein Stadtbild verändert. Reportage von Kai Vöckler in Le Monde diplomatique vom April 2010 über den ungehemmten Städtebau in der Hauptstadt des Kosovo.

Der Kampf der Jasharis – ein Symbol des Widerstandes, Artikel von Erich Rathfelder in der taz vom 16./17.2.2008: Die Geschichte des Kosovo ist auch eine Familiengeschichte - mit viel Mut, Blut und Tränen, und mit vielen Toten. Der Ort Prekaz in der Region Drenica, kaum 30 Kilometer Luftlinie nordwestlich von Prishtina gelegen, ist zum politischen Wallfahrtsort der Albaner des Kosovo geworden.

Wir kamen, sahen und versagten; Reportage von Maciej Zaremba im SZ-Magazin 34/2007 über Misswirtschaft und Korruption der UN-Verwaltung im Kosovo: „1999 begann im Kosovo ein einzigartiges Experiment: Um das Land vor militanten Serben und Albanern zu retten, besetzten es die Vereinten Nationen. Zum ersten Mal in der Geschichte übernahmen sie eine Regierung, schufen eine neue Verwaltung und trieben Steuern ein. Das Experiment ging schief.“

Die Kosovo-Tragödie - Chronologie des Konfliktes, Artikel von Marc Hoch in der SZ vom 16.2.2008: Mit der erwarteten Unabhängigkeitserklärung des Kosovo soll ein blutiges Kapitel Balkangeschichte geschlossen werden. Sie begann 1389 auf dem Amselfeld – eine Chronologie.

BÜCHER

Erich Rathfelder: Kosovo - Geschiche eines Konflikts. edition Suhrkamp, 2010.  Erich Rathfelder, seit 1987 immer wieder als Korrespondent vor Ort, hat den Konflikt zwischen Serben und der albanischen Bevölkerungsmehrheit hautnah verfolgt: die Aufhebung des Autonomiestatuts 1989, den gewaltlosen Widerstand der Albaner, den bewaffneten Kampf der UÇK, die Intervention der NATO im Jahr 1999, anschließend die Phase der zivilen Übergangsverwaltung und schließlich im Januar 2008 die einseitige Unabhängigkeitserklärung des Kosovo.

Ein Video-Gespräch mit Erich Rathfelder über sein Kosovo-Buch auf youtube. 

Ulrike Lunacek: "Frieden bauen heißt weit bauen". Von Brüssel ins Amselfeld und retour. Mein Beitrag zu Kosovos/Kosovas Weg in die EU. Wieser Verlag 2018. Die EU-Politikerin Lunacek war Sonderberichterstatterin für das Kosovo. Eine Rezension des Buches finden Sie hier

Oliver Jens Schmidt: Kosovo: Kurze Geschichte einer zentralbalkanischen Landschaft. Böhlau UTB 2008.

Bertrand Cottet: Kosovo. Benteli, 2013. 29,80 €. Fotoband mit Wortbeiträgen des Journalisten Jean-Arnault Dérens und dem albanischen Schriftsteller Ismail Kadaré.

Beqe Cufaj: Der Glanz der Fremde. Zsolnay Verlag 2005. Roman über zwei Kosovo-Albaner, die in Deutschland ihr Glück suchen. Der Autor stammt selbst aus dem Kosovo und ist als Journalist seit 1995 in Deutschland, wo er u.a. für die FAZ und NZZ schreibt.

Ismail Kadaré: Der zerrissener April. Fischer TB 2011. Roman eines der bekanntesten albanischen Schriftstellers über die Blutrache in Albanien.

Timon Perabo/Jeton Nezirai: Sehnsucht im Koffer. Geschichte der Migration zwischen Kosovo und Deutschland. bebra Verlag 2013.

D. Bartz, B. Bauer, D. D´Aprile (Hg.): Südosteuropa. Der kleine Subkontinent. Edition Le Monde diplomatique, 2014. 

REISEFÜHRER

Frank Dietze/Alite Shkelzen: Städte und Landschaften zwischen Mittelmeer und Balkan. Trescher Verlag 2017 (1. Aufl.). 19,95 €

Martin Bock: Kosovo. Natur und Kultur zwischen Amselfeld und Albanien. Reiseführer. Trescher Verlag 2017, (1. Aufl.) 16,95 €

INTERNET

Das Kosovo-Forum bietet aktuelle und historische Informationen zum Kosovo.<

Das Journalistenbüro „Balkanbiro“ berichtet regelmäßig auch über das Kosovo:, u.a. mit einer speziellen Website, die über die Menschenrechtssituation von Roma im Kosovo informieren: www.roma-kosovoinfo.com, dort u.a. Bericht über die Situation in den Roma-Lagern in Nord-Mitrovica.

Das „Forum Ziviler Friedensdienst“ berichtet u. a. über Projekte des ZFD im Kosovo. Unter den Hintergrundinformationen befindet sich auch eine Studie von Lutz Schrader über Zivilgesellschaftliche Identitätsarbeit (2008).

Die European Stability Initiative (ESI) bietet in ihrem Internet-Portal  eine Menge Informationen über Politik, Geschichte des Kosovo, sowie Städteberschreibungen und Porträts, die meisten in Deutsch, einige auch in Englisch.

ESI hat auch eine preisgekrönte und sehr empfehlenswerte Dokumentarfilm-Reihe „Balkanexpress“ zu 10 verschiedenen Ländern bzw. Städten Südosteuropas von je 52 Min. Länge hergestellt, u.a. zu Istanbul, Kosovo, Bosnien. Informationen zum Gesamtprojekt : www.balkanexpress.org Dazu gehört auch die Doku „Kosovo – Das gekappte Rettungsseil“; mit vielen Basisinfos zum Kosovo, genauer: zu Menschen, Orten und Themen, die im Film zu sehen sind: Informationen hier und der direkte Link zur google-Karte vom Kosovo Dieser Film kann zudem vollständig (52 Min.) aus dem Internet geladen werden: hier.

Kosovar Stability Initiative (IKS): www.iksweb.org  Interessante Artikel in der Rubrik „publications“; u.a.: „Thinking Green“: über die Umweltsituation im Kosovo „The White List Project“: über den Wunsch nach Visafreiheit für Reisen in die EU, „Who’s the Boss?“: über die komplexen Machtstrukturen im Kosovo