07.10.14

Verlag Monsenstein & Vannerdat gewinnt Nonsens-Wettbewerb der taz

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Gekraulte Finnenkinne! Der Verlag Monsenstein & Vannerdat aus Münster hat den diesjährigen Unterbring-Wettbewerb der taz-Satireseite Die Wahrheit gewonnen.

Zur Frankfurter Buchmesse veranstaltet die Wahrheit-Seite der taz traditionell ihren Unterbring-Wettbewerb. Dabei muss ein Nonsenssatz in einer Publikation untergebracht werden. Passend zum Gastland der Buchmesse 2014 lautete der Satz in diesem Jahr: „Wie von Sinnen sind die Finnen, krault man ihnen an den Kinnen.“

Wieder einmal beteiligten sich viele kleine und große Zeitungen und Magazine, Radio- und Fernsehsender sowie Internetredaktionen und andere journalistische Organe am Wettbewerb. Der Verlag Monsenstein & Vannerdat sprengte dabei alle publizistischen Ketten, ließ den Nonsenssatz vertonen und als Vinyl-Single pressen.

Ziel des Unterbringwettbewerbs ist es, in eine immer ernsthaftere Nachrichtenwelt echten Nonsens hineinzutragen. Das ist im Jahr 2014 erstmals auf musikalischem Wege geschehen. Dafür erhalten die westfälischen Verleger den sogenannten Jieper-Preis der Wahrheit, eine Flasche edlen Brandy der Marke Gran Duque d'Alba, genannt „Die große Ente“.

Bisherige Gewinner waren unter anderem die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die Wochenzeitung „Die Zeit“, die Science-Fiction-Reihe „Perry Rhodan“, die ARD-Serie „Lindenstraße“, das DeutschlandradioKultur und das ARD-Magazin „Brisant“.

Feierlich überreicht wird „Die große Ente“ am Samstag, dem 11. 10. 2014, um 14 Uhr beim Wahrheitklub-Treffen auf der Frankfurter Buchmesse am taz-Stand (Halle 3.1, B157).

Rückfragen an: Michael Ringel Die Wahrheit taz. die tageszeitung Rudi-Dutschke-Straße 23 10969 Berlin Tel.: (030) 25 902 100 e-mail: ringel@taz.de

Pressemitteilung als PDF aufrufen

Weitere Pressemitteilungen finden Sie rechts in der Navigationsleiste.