30.06.2014

Tagesaktuelle Nachrichten aus dem Jahr 1914.

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

taz kooperiert mit dem Online-Magazin aera.

In der vergangenen Woche jährte sich zum 100. Mal das Attentat von Sarajewo auf die österreichischen Thronfolger – Auftakt der Vorbereitungen, die im August 1914 in den 1. Weltkrieg mündeten. Die taz widmet sich dem Thema schon seit einigen Wochen in einem Themen-Schwerpunkt. In Kooperation mit dem wissenschaftlichen Projekt aera wird nun ein spannendes neues Format gestartet. Ab sofort bringt taz.de täglich einen tagesaktuellen Artikel aus dem Jahr 1914. Die Texte sind im Wortlaut erhalten, Überschriften und Kurz-Zusammenfassungen wurden teilweise modernen Lesegewohnheiten angepasst.

aera, ein Projekt der zero one film GmbH und des Forschungsprojektes „Art and Civic Media“ der Leuphana Universität Lüneburg hatte die taz eingeladen, sich mit täglichen Artikeln auf taz.de an dem Projekt zu beteiligen. Die Historikerin Prof. Dr. Dagmar Bussiek und der freie Journalist und Historiker Thomas Kraus haben aus fünf Zeitungsarchiven Nachrichten recherchiert und für aera aufbereitet. Stefan Reinecke aus der taz-Inlands-Redaktion übernahm die Federführung des Projekts in der taz.

Die Auswahl der Nachrichten konzentriert sich nicht nur auf den bevorstehenden Ersten Weltkrieg, sondern bestückt gleichberechtigt neben der Politik die Ressorts Kultur und Gesellschaft, Technik und Wissenschaft, Wirtschaft und Sport. "Die Texte zeigen vieles uns Vertrautes. Es ist wie der Blick in einen alten Spiegel. Wir lesen von Leuten, die uns überraschend ähnlich sind", sagt Stefan Reinecke und fügt hinzu: "Die taz zeigt damit auch, was Zeitungen für exzellente Quellen sind, um das Bild einer Epoche scharf zu stellen - nicht nur auf die Politik, auch auf die Ränder, das Alltägliche. Auch deshalb beteiligen wir uns an diesem Projekt."

Den täglichen Artikel aus dem Jahre 1914 finden Sie immer auf der Startseite von taz.de.

Alle historischen Artikel werden im Schwerpunkt "100 Jahre Erster Weltkrieg" gesammelt.

Wir freuen uns über Berichterstattung. Anfragen beantworten Stefan Reinecke, taz-Inlandredaktion, reinecke@taz.de, Tel. 030-259 02 259.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie rechts in der Navigationsleiste.