29.08.2014

10 Jahre taz Panter Preis

Der taz Panter Preis wird zehn! Seit 2005 verleiht taz.die tageszeitung den taz Panter Preis. Geehrt und ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden damit Personen und Initiativen, die sich mit großem persönlichen Einsatz für andere starkmachen und mutig Missstände aufdecken. Seit 2009 erfolgt die Preisverleihung unter dem Dach der taz Panter Stiftung.

Der Panter Preis geht nun zum 10. Mal an die Heldin des Wandels und den Helden des Alltags, die Kollektive und Vernetzten, die Engagierten und die Menschen mit neuen Ideen. Die taz feiert die 10. Verleihung des taz Panter Preises mit einer Sonderbeilage am 30. August 2014 in der taz.am wochenende.

Was ist aus ehemaligen PreisträgerInnen geworden, wie hat sich der Preis auf ihre Arbeit ausgewirkt? U.a. berichten Benny Adrion von Viva con Agua de St. Pauli und Jessica Groß vom Medibüro Berlin über ihre Arbeit. Was ist das Besondere an der taz Panter Gala, welchen Stellenwert hat Zivilcourage in der heutigen Gesellschaft? Diesen Fragen gehen wir in unserer 4-seitigen Sonderbeilage nach.

Jedes Jahr werden zwei taz Panter Preise vergeben. Der erste wird von unserer Jury, die sich aus taz-RedakteurInnen und Prominenten zusammensetzt, der zweite von unseren Leserinnen und Lesern vergeben. Die Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert und werden von der taz Panter Stiftung finanziert.

Der Preis wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen, als es weder den Begriff des „Gutmenschen“ gab, noch einen Preis für Menschen, die die Welt ehrenamtlich zu verbessern versuchen. Das Revolutionäre am taz Panter Preis war die Würdigung derjenigen, die im Verborgenen für das Gemeinwohl arbeiten, für die Schwachen und für die ohne Stimme und gesellschaftliche Macht.

Mittlerweile hat sich Ehrenamt stark professionalisiert und auch Auszeichnungen für HeldInnen des Alltags gibt es viele. Weil sich in Gruppen mehr erreichen lässt, spricht der Panter Preis seit dem vergangenen Jahr explizit auch Initiativen, Aktionsbündnisse und Vereine an. Ist der taz Panter Preis also eine Erfolgsgeschichte? Ja, weil so viele Ideen, Projekte, Initiativen und Einzelkämpfer auf vielfältigste Weise unterstützt werden konnten. Ja, weil das Interesse am Preis ungebrochen ist, die Liste der Vorschläge für den Preis Jahr für Jahr mehr als 200 Namen aufweist, weil der Preis mobilisiert und anspornt und Mut macht, für Veränderung zu kämpfen.

Die 10. Preisverleihung findet am 13. September 2014 im Deutschen Theater in Berlin statt. Die diesjährigen Nominierten finden Sie hier.

Nehmen Sie teil: Wir freuen uns über Ihr Interesse und akkreditieren Sie gern für die Preisverleihung zum Panter Preis 2014:

Samstag, den 13. September 2014, Einlass ab 19.45 Uhr, Deutsches Theater Berlin

Weitere Informationen zum Panter Preis finden Sie hier.

Pressemitteilung als PDF aufrufen

Weitere Pressemitteilungen finden Sie rechts in der Navigationsleiste.