22.05.2017

„Gegen den Strom“ - 50 Jahre Gegenöffentlichkeit

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Der 2. Juni 1967 und die Erschießung von Benno Ohnesorg während des Schah-Besuchs in West-Berlin gilt heute als Initialzündung für die 68er-Bewegung und ihren Ruf nach mehr Bürgerrechten und Gegenöffentlichkeit - mit nachhaltigen Folgen für die westlichen Gesellschaften. Auch die Gründung der taz war schließlich eine Konsequenz der Ereignisse vom Juni 1967.

Scheint die Welt von 1967 aus heutiger Sicht überschaubar, so ist die Lage 50 Jahre später weitaus komplizierter. Öffentlichkeit und auch Gegenöffentlichkeit haben sich seither radikal verändert. Durch die sozialen Medien sind kleinste Nischen sichtbarer geworden, jede noch so kleine Splittergruppe kann sich lautstark präsentieren. Interessengruppen werden nicht gehört, wenn sie besonders groß sind, sondern wenn sie besonders viel medialen Lärm veranstalten. Und wenn die Nachricht dazu möglichst viele Klicks verspricht. Boulevard klickt, Fake News auch. Und linke ebenso wie rechte Bewegungen reklamieren aus Gründen der Glaubwürdigkeit für sich, Gegenöffentlichkeit zu sein.

Die taz nimmt das Datum zum Anlass für einen Rückblick und eine Bestandsaufnahme: Was kann Gegenöffentlichkeit, 50 Jahre nachdem Benno Ohnesorg erschossen wurde?

Mit Texten und Beiträgen von:

Bahman Nirumand über den Schah-Besuch im Juni 1967

Michael Sontheimer über die Presse zum Fall Ohnesorg

Jan Feddersen über Coolness und das Konzept Gegenöffentlichkeit

Johannes Drosdowski im Interview mit Karolin Schwarz (hoaxmap.org)

Thierry Chervel über neue Resonanzräume im Internet

Marie Kilg über Social Bots

Belinda Grasnick und Jürn Kruse über Fake News

Boris Schumatsky über Verschwörungstheorien und Wahrheit

Canset Icpinar und Ebru Tasdemir (taz.gazete) über Desinformationspolitik in der Türkei

Grigorij Pirlik und Bernhard Clasen über Medien in der Ukraine

Rattelschneck besucht Fritz W. Bernstein in einem Comic

u.v.m.

„Gegen den Strom“, 32 Sonderseiten zu 50 Jahren Gegenöffentlichkeit erscheinen in der taz vom Mittwoch, den 24. Mai 2017. Die Ausgabe ist bundesweit am Kiosk erhältlich.

Fragen zu den Sonderseiten beantwortet Jan Feddersen, Tel. 030-25 90 22 48.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.